Gemeinderat Rechtenstein - KURZ

SWP 17.07.2015

Infos von Romy Wurm

Im Bericht der Bürgermeisterin Romy Wurm ging es im Rechtensteiner Gemeinderat auch um die laufenden Ausschreibungen für den Endausbau des Eschenwegs und für Reparaturarbeiten an Straßen und Kanälen. Die Arbeiten sollen möglichst im September oder Oktober erledigt werden. Das Landratsamt habe außerdem mitgeteilt, dass die Modernisierung der Wehranlage samt Bau einer Fischwanderhilfe genehmigt wurde.

Neubau und Wasser

Der Gemeinderat hat dem Baugesuch auf Errichtung eines Einfamilienhauses auf dem Flurstück Nr. 170/4 einstimmig das Einvernehmen erteilt. Anstelle des als kurzfristigen Ersatz eingebauten Ventils sei nun im Niederdruckbehälter der gewünschte Druckminderer durch einen Mitarbeiter der Firma Schütz eingebaut worden, berichtete Wurm zudem. Damit sei ein erster Schritt in Sachen Wasserversorgung getan: Die Hoch- und Niederdruckbehälter sollen in den kommenden Jahren komplett saniert werden.

Schutz vor Tauben

Für 1395 Euro ist nun der ungiftige Taubenschutz von "no paloma" im Turm aufgebracht worden. Mehrmals wöchentlich finden Kontrollen statt, wie die Bürgermeisterin berichtete. Es seien nur noch selten und wenn, dann ganz wenige Tauben im Turm zu beobachten. Die Treppe sei wieder sauber. Allerdings flögen die Tiere noch durch die kleinen Öffnungen ein, wo nun ein Gitter angebracht werden soll. Die behandelten Flächen werden nicht mehr von den Tauben "besetzt", und die Gemeinde hofft, dass die Taubenplage im Turm damit endgültig gelöst ist.