GEMEINDERAT LAUTERACH KURZ

SWP 18.06.2014

Arbeiten vergeben

Beim Projekt des Ausbaues des Dachgeschosses im Infozentrum werden derzeit in Lauterach die Fliesenarbeiten erledigt, wie sich der Gemeinderat am Freitag überzeugen konnte. Gleichzeitig sollen auch die Bodenbelagsarbeiten in den Schlafräumen erfolgen, berichtet Bürgermeister Bernhard Ritzler. Für die notwendigen Metallarbeiten an den Geländern waren durch eine Architektin Angebote eingeholt worden. Für das Treppeninnengeländer waren die Angebote in verzinkter Ausführung mit Edelstahlhandlauf und Ausführung in Edelstahl angefragt. Die Außengeländer und die Podesttreppe wurden in verzinkter Stahlausführung angefragt. Der Gemeinderat entschied sich für eine Edelstahlausführung im Innenbereich zum Preis von 3645 Euro. Die Alternative (verzinkt) hätte 2785 Euro gekostet. Die sonstigen Geländer- und Treppenarbeiten wurden zum Preis von 12 698 Euro vergeben. Den Zuschlag erhielt jeweils die Firma Burgmaier aus Munderkingen. Die Vergleichsangebote lagen bei 12 722 und 19 930 Euro. Zum Preis von 1149 Euro wurden Insektenschutzgitter an die Firma Sauter aus Munderkingen in Auftrag gegeben.

Kauf einer Spülmaschine

Seit längerem ist die Spülmaschine in der Sporthalle defekt. Der Austausch war bereits in den Haushaltsberatungen angedacht und entsprechendes Geld in den Haushaltsplan eingestellt. Der Betrieb der Maschine wurde dann noch möglichst lange fortgeführt. Nachdem aber der Ausfall unmittelbar droht, wurde zum Preis von 5340 Euro ein Gerät der Marke Winterhalter bei der Firma Hogaka beschafft, berichtete Ritzler im Gemeinderat. Infolge der zeitlichen Dringlichkeit wurde der Auftrag im Rahmen einer Eilentscheidung erteilt. Der Gemeinderat nahm zustimmend Kenntnis.

Ankauf eines Mähers

Für den Bauhof ist angedacht, die vielen Mäharbeiten durch eine geländegängige Maschine zu erleichtern. In der Sitzung lagen verschiedene Angebote für allradgetriebene Aufsitzmäher vor. Der Rat entschied sich dafür, diesen Punkt zu vertagen, da die Maschinen sehr teuer sind und deshalb für diese Summen möglicherweise ein multifunktionales Gerät angeschafft werden könnte, das auch eventuell für den Winterdienst eingesetzt werden könnte.

Plan geändert

Beim Thema Bebauungsplan "Sportgelände Rennwegäcker, 1. Änderung" hat das Gremium beschlossen, den Bebauungsplan dahingehend zu ändern, dass im östlichen Bereich eine Bebauung mit Lagerschuppen möglich wird. Die Änderung soll im vereinfachten Verfahren durchgeführt werden. Nun wird der Bebauungsplan ausgelegt und die Träger öffentlicher Belange erhalten die Möglichkeit zur Stellungnahme.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel