Gemeinderat Hausen am Bussen

SWP 14.02.2018

Der Gemeindesaal in Hausen am Bussen soll zukünftig mit LED-Technik beleuchtet werden. Diesen Beschluss fasste der Gemeinderat um Bürgermeister Hans Rieger in der jüngsten Sitzung. Zum Preis von rund 2000 Euro werden insgesamt acht LED-Leuchten angeschafft und eingebaut – da die neuen Lampen deutlich heller sind als die bestehende Beleuchtung, werden vorerst nur acht statt wie bisher 16 Leuchten angeschafft. Die LED-Lampen passen in die bestehenden Aussparungen in der Holzdecke, sodass kein größerer Umbau notwendig wird. Grund für die Umrüstung ist, dass die vorhandene Beleuchtung in die Jahre gekommen ist und die Leuchtmittel nicht mehr nachgekauft werden können.

Sanierung auf der Zielgeraden

Die Um- und Anbauarbeiten am Rathausgebäude sind fast abgeschlossen. Am Mittwoch machte sich der Gemeinderat vor Ort ein Bild. Entstanden sind neben neuen Sanitäranlagen mit barrierefreiem WC auch eine Küche mit Aufenthaltsraum sowie ein Abstellraum; außerdem wurde der große Gemeinderaum mit einem neuen Fußboden ausgestattet. Noch fehlen einige kleinere Arbeiten im Innen- und Außenbereich; bis zum Frühjahr soll die rund 170 000 Euro teure Maßnahme abgeschlossen sein. Bürgermeister Hans Rieger regte an, die Räumlichkeiten dann auch offiziell einzuweihen. Der Gemeinderat konnte sich das gut vorstellen. Der Erlös des Festes soll der Kirchengemeinde zukommen.

Sprechtage sind beliebt

Im vergangenen Jahr stand Bürgermeister Hans Rieger zu 47 Sprechtagen bereit. Wie er dem Gemeinderat berichtete, kamen hierzu im Schnitt 4,1 Personen. Dies sei ein guter Wert.

Viele fahren viel zu schnell

Eine Geschwindigkeitsüberwachung im Gemeindegebiet von Hausen am Bussen und Unterwachingen im Dezember lieferte ein bedenkliches Ergebnis: Wie Bürgermeister Hans Rieger dem Gemeinderat nun vorlegte, hielten sich 86,2 Prozent der Fahrzeugführer nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde. 20 Prozent von ihnen seien gar schneller als 90 km/h gefahren. „Das ist mehr als verantwortungslos“, stellte Rieger fest.

Zuschuss angehoben

Auch nach dem Preisanstieg für die Monatsfahrkarte für Kindergartenkinder auf 14,40 Euro übernimmt die Gemeinde Hausen 50 Prozent der Kosten. Die Räte hoben den Fahrtkostenzuschuss von 6,20 auf 7,20 Euro im Monat an.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel