Bildung Gefragte Spezialzüge

Die zukünftigen Fünftklässler schauten sich beim Schnuppertag in den Einrichtungen der Ehinger Realschule um.
Die zukünftigen Fünftklässler schauten sich beim Schnuppertag in den Einrichtungen der Ehinger Realschule um. © Foto: Christina Kirsch
Ehingen / Christina Kirsch 14.03.2018

Eltern von Viertklässlern erledigen derzeit einen wahren Besuchsmarathon. Man sieht an den Informationstagen der weiterführenden Schulen stets die gleichen Gesichter. Das Interesse und Bemühen der Eltern scheint so groß wie selten zuvor zu sein, was die Schulleiter durchweg bestätigen. Fast alle Schnuppernachmittage, Informationsveranstaltungen und Kennenlernführungen sind an den Schulen bestens besucht. „Wir haben heute 192 Viertklässler im Haus“, sagte ea Jauer von der Realschule gestern Nachmittag, sie hatte mit Miriam Kiefer den Schnuppernachmittag organisiert. Mindestens genau so viele  Eltern und noch einige Geschwisterkinder waren in die Mensa der Realschule gekommen, um sich über die staatliche  Schule zu informieren.

Vor allem die Spezialklassen wie die bilinguale Klasse und der Musikzug stießen auf großes Interesse. Das brachte Eltern bisweilen in Nöte. „Ich möchte gerne, dass meine Tochter in eine bilinguale Klasse geht, aber was mache ich, wenn die Klasse voll ist?“, wollte eine Mutter wissen.

„Soll ich sie in Obermarchtal und in Ehingen anmelden?“. Die Lehrer standen nach der allgemeinen Information Rede und Antwort, während sich die Viertklässler den Zehntklässlern anschlossen, die die Kinder in 16 Gruppen durchs Haus führten. Die zukünftigen Fünfer konnten sich in der Sporthalle  in einem Bewegungsparcours austoben oder beim Mikroskopieren durch die Linsen schauen. In der Schülerbücherei halfen die Betreuer beim Büchereiquiz und im Orchesterraum hörten die Vierer bei einer offenen Orchesterprobe zu.

Empfehlung mitbringen

Schulleiter Alexander Bochtler erläuterte die verschiedenen Fördermaßnahmen, die auch schwache Schüler stabilisieren. Neu ist, dass die Grundschulempfehlungen bei der Anmeldung mitgebracht werden sollen. Denn vor allem bei der bilingualen Klasse und im Musikzug entscheidet die Empfehlung, wenn es mehr Interessenten als Aufnahmekapazität gibt. „Die naturwissenschaftlichen Fächer werden wieder getrennt unterrichtet“, gab der Schulleiter eine weitere Neuerung gemäß Lehrplan bekannt. Fächer wie Chemie oder Biologie sind nicht mehr zusammengefasst. Derzeit sind die Klassen an der Realschule vierzügig.

Nur die zehnte Klasse hat fünf Klassen, wovon eine Klasse wandert. „Wir verkraften auch eine fünfzügige fünfte Klasse“, meinte Konrektor Markus Brenner angesichts der großen Elternschar. Bei Kaffee und Kuchen konnten die Eltern die Informationen austauschen und sich kennenlernen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel