Altheim Gebühren in Altheim bleiben stabil

JB 06.12.2012

Der Gemeinderat hat Neufassungen von Satzungen verabschiedet. Es galt, aktuelle Berechnungsgrundlagen für die Gebühren für Abfallentsorgung, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung aufzunehmen. Für die Bürger ändert sich deswegen aber nichts. Für die 26 Banderolen für den 50-Liter-Eimer zahlen sie nach wie vor 126,88 Euro, für den 35-Liter-Eimer 98,80 Euro und pro Müllsack 5,60 Euro. Die Gebühr für Wasser bleibt wie gehabt bei 1,14 Euro pro Kubikmeter. "Wir haben eigenes Wasser und bereiten das Wasser nicht auf", lobte Bürgermeister Robert Rewitz die Wasserqualität. Auch die Abwassergebühren bleiben stabil: Für die Schmutzwasserbeseitigung fallen 4,24 Euro pro Kubikmeter an, für die Niederschlagswasserbeseitigung 0,37 Euro pro Quadratmeter versiegelter Fläche. Im Abwasserbereich habe die Gemeinde wegen der eigenen Kläranlage relativ hohe Kosten, sagte Rewitz. Im kommenden Jahr werde man sich deshalb konzeptionell über die Abwasserbeseitigung unterhalten müssen.

Das Ziel und die gesetzliche Vorgabe, im Abwasserbereich zu 100 Prozent kostendeckend zu arbeiten, sei nun erreicht. Das sei ein langer Weg gewesen, sagte Rewitz. Früher hätten die Kostendeckungsgrade unter 30 Prozent gelegen.