Erziehung Gebühren für Kindergarten angehoben

ff 22.06.2017

Die Eltern in Oberdischingen müssen von Herbst an höhere Kindergartengebühren zahlen. Der Gemeinderat hat am Dienstag eine Anhebung um 8 Prozent beschlossen und damit den Beschluss des Kirchengemeinderats bestätigt. Damit haben sich die beiden Räte den landesweiten Empfehlungen angeschlossen, die Vertreter des Städte- und Gemeindetags, der Kirchenleitungen sowie von Fachverbänden in Baden-Württemberg festgelegt hatten.

Die Erhöhung fällt diesmal deswegen so hoch aus, weil der Tarifabschluss im Jahr 2015 „erhebliche Verbesserungen für das Personal der Kinderbetreuungseinrichtungen“ gebracht habe, wie die Diözese Rottenburg-Stuttgart in einem Schreiben begründete. Bisher war ein jährlicher Anstieg von 3 Prozent ausreichend gewesen, um 3 Prozent werden die Gebühren auch wieder zum Kindergartenjahr 2018/19 ansteigen.

Die Gebühren bleiben weiter gestaffelt, wer mehr Kinder hat, zahlt pro Kind auch weniger. In Oberdischingen werden die Beiträge genau auf die jeweiligen Stunden heruntergerechnet, die ein Kind den Kindergarten besucht, erklärte Rätin Toni Werner.

Eine Familie mit einem Kind zahlt künftig monatlich 111 Euro im Regelkindergarten (bisher 103 Euro) und 325 Euro (bisher 301) in der Kinderkrippe, mit zwei Kindern unter 18 werden 84 (242) Euro pro Kind fällig, mit drei 56 (164) und mit vier noch 18 (65) Euro.