Förderung Für Leader-Zuschüsse bewerben -witziges Foto im mdb

Raum Munderkingen / kam 03.12.2016

Ob partizipative Ausstellungen für Schulklassen, Poetry Slams in einem verlassenen Dorfladen, professionell geleitete Theaterproduktionen mit dem örtlichen Musikverein oder Kunstfestivals, bei der die ganze Gemeinde Kopf steht: Die Leader-Aktionsgruppe Oberschwaben ruft auf, die kalte Jahreszeit zu nutzen und Projektideen zu entwickeln, die im kommenden Jahr umgesetzt werden könnten.

Bis 9. Januar 2017 können in der Geschäftsstelle Projektanträge unter anderem zu den Themenfeldern „Naturschutz/Landschaftspflege“, „Innovative Maßnahmen für Frauen“, „Kunst und Kultur“, „Alternative Mobilitätskonzepte“ sowie „erneuerbare Energien“ eingereicht werden. Neu und erstmalig sind Projektanträge im Rahmen der „Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb“, dem „Trafo-Programm“ der Kulturstiftung des Bundes möglich.Erhalt der Lebensgrundlage, Förderung von Frauen im ländlichen Raum und kulturelle und künstlerische Maßnahmen sind gefragt. Weiterhin bieten die Handlungsfelder „Alternative Mobilitätskonzepte“, aber auch „erneuerbare Energien“ in der Leader-Region Oberschwabens viel Raum für Projektideen. Anträge die die Handlungsfelder Innenstrukturentwicklung und/oder Tourismus bedienen können ebenfalls eingereicht werden.

Leader-Oberschwaben ist Teil der Modellregion „Trafo – Modelle für Kultur und Wandel“ der Kulturstiftung des Bundes. Es sollen Beispiele für zukunftsfähige Kulturangebote in strukturschwachen Räumen gegeben werden. Laien arbeiten mit etablierten Kultur-Institutionen zusammen, das Ziel ist die nachhaltige Stärkung und Weiterentwicklung der bestehenden Kultureinrichtungen, wie Emmanuel Frank von der Leader-Gruppe schreibt.

Info Alle Informationen, Daten und Fristen zur „Lernenden Kulturregion“ und zum Leader-Programm gibt es auf der Homepage von Leader unter „www.leader-oberschwaben.de“. Die Geschäftsstelle ist im Landratsamt Sigmaringen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel