Haushalt Frohe Kunde von den städtischen Finanzen

Symbolbild.
Symbolbild. © Foto: dpa
Ehingen / ff 07.12.2017
Das Finanzjahr 2016 stellt sich für die Stadt Ehingen äußerst positiv dar, wie die Jahresrechnung ausweist.

Frohe Kunde für die  Finanzen der Stadt zur Adventszeit: Das Haushaltsjahr 2016 hat viel besser abgeschlossen als geplant. Dies weist die Jahresrechnung aus, die der Gemeinderat in seiner Sitzung am Donnerstag kommender Woche, 14. Dezember, Beginn 16 Uhr im Sitzungssaal, behandeln wird. Aus dem Verwaltungs- können demnach dem Vermögenshaushalt gut 7,5 Millionen Euro zugeführt werden, der Plan war von lediglich rund 1,7 Millionen ausgegangen. Dies liegt sowohl an höheren Einnahmen als auch an niedrigeren Ausgaben.

So sind die Einnahmen aus Verkauf, Mieten, Pachten sowie sonstige Verwaltungs- und Betriebseinnahmen mit rund 3,2 Millionen deutlich höher als die 2 Millionen aus dem Plan. Die Grund- und Gewerbesteuer sowie der Einkommen- und Umsatzsteueranteil entsprechen hingegen ziemlich genau den Planansätzen. Die größte Abweichung bei den Ausgaben weist der Unterhalt von Grundstücken und baulichen Anlagen auf; hier sind statt der geplanten 6,2 Millionen lediglich 4,8 Millionen angefallen.

Dies hat laut Aufstellung zur Folge, dass die Stadt nicht wie geplant 9,4 Millionen aus der Rücklage entnehmen musste, sondern sogar weitere 4,8 Millionen Euro auf die hohe Kante legen konnte. Im Jahr zuvor, 2015, war nichts in die Rücklage geflossen.