Spendenaktion Freude zum Nikolaustag

Im Kindergarten Loreley ging es ums Thema Teilen. Gestern wurden dann die Nikolaussäckchen übergeben.
Im Kindergarten Loreley ging es ums Thema Teilen. Gestern wurden dann die Nikolaussäckchen übergeben. © Foto: Andreas Hacker
Munderkingen / Andreas Hacker 06.12.2018

Lasst uns froh und munter sein“, sangen die Kinder im Kindergarten Loreley in Munderkingen gestern Nachmittag bei der Übergabe der Säckchen an Marianne Neher und Adolf Fröhner vom Dionysisusteller. Sich recht von Herzen freuen sollen sich dabei Familien in Munderkingen, die im Rahmen dieser Spendenaktion des Kindergartens zum Nikolaustag beschenkt werden.

Kindergartenleiterin Christa Stöhr hatte mit ihrem Team die Aktion wieder vorbereitet. „Den Gedanken des Teilens haben wir in den letzten Tagen des Öfteren mit den Kindern besprochen, was es bedeutet zu teilen und was man überhaupt teilen kann – die Wärme, die Liebe, das Essen, die Freude.“ Gemeinsam mit dem Elternbeirat wurde beschlossen, dass im Kindergarten immer wieder an die bedürftigen Menschen in Munderkingen gedacht werden soll, nicht nur am Martinstag,. So hat Christa Stöhr 50 kleine Rupfensäcke besorgt und jede Familie, die mitmachen wollte, hat einen Sack mit nach Hause genommen. Bis gestern Vormittag kamen die Säckchen dann gefüllt wieder zurück. Was in den Sack reinkam, entschieden die Familien selbst, auch Nikolausgeschenke wie Äpfel, Nüsse,  Schokolade oder auch ein Duschgel waren erwünscht. 

Munderkinger Spendenaktion gibt es seit 2007

Aktion Der Dionysius­teller ist nach dem Pa­tron der Stadtpfarrkirche St. Dionysius benannt. 2007 ins Leben gerufen, beliefert die Sozialstation Raum Munderkingen jede zweite Woche Bedürftige in Munderkingen. Los ging es mit 20 Haushalten, nun  sind es rund 40 mit etwa 120 Menschen. In der Wechselwoche werden Haushalte in Rottenacker versorgt. Mit Spenden kauft der Dionysiusteller Lebensmittel und andere Artikel ein, der Aktiv Markt Kuhm und die Bäckerei Binder liefern täglich Abgelaufenes und Waren vom Vortag. Weitere Läden, etwa die Dom-Mühle, spenden immer wieder mal.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel