Weihnachtsmarkt Freude geben und Gutes tun

Ehingen / Renate Emmenlauer 03.12.2018

Auf die vorweihnachtliche Zeit einstimmen, den Bürgern Kurzweil und Geselligkeit bieten und gleichzeitig Gutes tun – dafür stand auch die neunte Auflage des „Advents im Dorf“ in Nasgenstadt. Die Ufergasse war weihnachtlich geschmückt und die Wichtelwerkstatt, in zauberhaften Lichterglanz gehüllt, animierte dazu, zu stöbern und sich mit feinen Präsenten fürs Weihnachtsfest einzudecken. Die örtlichen Vereine und Gruppen sowie einzelne Bürger hatten im Vorfeld adventliche Dekoartikel gebastelt, Plätzchen, Stollen und Hutzelbrot gebacken, Backspätzle gefertigt und gestrickt. So gab es Honig, Liköre in allen Varianten, Marmelade und vieles mehr.

Der große beleuchtete Christbaum und hunderte Windlichter wiesen den Weg zum Fest und Schwedenfeuer verbreiteten Wärme. Während Feuerwehr, Jugendgruppe und Kirchenchor in einem Schuppen Glühwein, Punsch und herzhafte Speisen feil boten, lockte der Frauentreff wieder in der „Rentierschenke“ mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Der Kirchenchor St. Peter und Paul erfreute mit besinnlichen Liedern, die Bläsergruppe des MV Griesingen lieferte stimmungsvolle Klänge. Sehnsüchtig von den kleinen Besuchern wurde der Nikolaus erwartet, der erst aus seinem goldenen Buch vorlas, dann die Sprößlinge mit Leckereien beschenkte. Kurzweil für die Kleinen bot zudem der Kindergarten mit einer Bastelaktion und dem Schattentheater. Auch die Fotoaktion mit dem Papp-Nikolaus kam gut an. Anna, Felix und Tamara verteilten als Engelchen kostenlos Gebäck.

Seit der Premiere hat der „Advent im Dorf“ das Ziel, Freude zu erleben und Nächstenliebe zu geben. So fließt der Erlös heuer an das Kinder- und Jugendhospiz in Ulm, an die Johanniter und an das DKMS zur Typisierung von Knochenmarkspendern.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel