Winterdienst Fortschreibung des Räum- und Streuplanes der Stadt Munderkingen einschließlich Einsatzplan

Munderkingen / MARIA BLOCHING 02.10.2018

 Dem Munderkinger Bauhof fehlen Einsatzkräfte. Das hat dessen Leiter Kurt Fues im Gemeinderat gesagt, als das Gremium den Räum- und Streuplan der Stadt überarbeitet hat. Er wurde an gesetzliche Vorgaben angepasst und enthält auch neu hinzugekommene Verkehrswege und Prioritäten, nach denen geräumt werden muss. Insbesondere bei Gehwegen sei die zeitliche Vorgabe nicht zu schaffen, warnte Fues. Darüber hinaus gibt es rund 15 Straßen, die wegen geringer Breite oder parkender Autos nicht geräumt werden können. „Kommt kein Räumdienst durch, kommen auch Feuerwehr und der Sanka nicht durch“, gab Ralf Selg zu bedenken und forderte das Gremium auf, hier nach Lösungen zu suchen. Laut Hauptamtsleiterin Birgit Müller ist die Stadt Munderkingen seit der letzten Verkehrsschau daran, gegen die Zuparkerei in manchen Straßen vorzugehen. Doch dem Bauhof fehlen auch Einsatzkräfte: „Es gibt niemand, der aushelfen kann. Wir müssen Bereitschaftsdienste besetzen, da kommen schnell Überstunden zusammen“, sagte Fues. Man habe bereits darüber nachgedacht, Hausmeister oder Feuerwehrleute für den Räumdienst heranzuziehen, doch konkret habe sich da noch nichts getan.  Monika Veser regte an, bei vergleichbaren Städten nachzufragen, wie sie im Bauhof aufgestellt sind und ob sie Fremddienste in Anspruch nehmen. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel