Gleich mehrmals im Juni und Juli stand Unterstadion wegen Starkregens unter Wasser, rund ein Drittel des Ortes war überschwemmt, zahlreiche Keller vollgelaufen. 24 verschiedene Feuerwehren haben laut Bürgermeister Uwe Handgrätinger in 880 Einsatzstunden Hilfe geleistet. Die Einsatzkräfte seien bis an ihre Belastungsgrenzen gegangen, um diesem Jahrhunderthochwasser beizukommen.
„Wir gehen davon aus, dass die Kosten für diesen Einsatz, für ...