Retten Feuerwehrleute zeigen, was sie können

Die Feuerwehr Rißtissen – hier bei einer Übung im November 2017 – richtet die Leistungsabzeichenprüfung aus.
Die Feuerwehr Rißtissen – hier bei einer Übung im November 2017 – richtet die Leistungsabzeichenprüfung aus. © Foto: Max Bäurle
Rißtissen / Rainer Schäffold 05.07.2018
In Rißtissen werden die Prüfungen fürs Leistungsabzeichen der Feuerwehr abgenommen. Die Gastgeber stellen 14 Kandidaten.

„Retten, löschen, bergen“ – unter diesen Schlagwörtern fasst die Feuerwehr ihre Aufgaben zusammen. Wie gut dies Feuerwehrleute beherrschen, wird im Leistungsabzeichen deutlich. In Rißtissen treten heute und morgen einige von ihnen an – 46 Gruppen aus 27 Städten, Gemeinden und Teilorten aus dem Alb-Donau-Kreis sowie die Wehr aus Ingerkingen aus dem benachbarten Kreis Biberach, um dieses Leistungsabzeichen zu erwerben.

Dabei gibt es drei Stufen, wie Ralf Glöggler, Kommandant der Rißtissener Teilortwehr, erklärt. Für Bronze gelte es, einen Löschangriff in einer vorgegebenen Zeit abzuarbeiten; für Silber muss noch ein Verkehrsunfall gemeistert werden. Das goldene Abzeichen bekommt, wer zusätzlich noch eine theoretische Prüfung ablegt. Die Anforderungen seien nicht von Pappe, sagt Glöggler. „Das ist nicht nur pippifax, da wird schon was gefordert.“

Außer zwei Gruppen aus Dächingen, deren Mitglieder das bronzene Abzeichen anstreben, sind aus dem Ehinger Stadtgebiet gleich 14 Feuerwehrleute aus Rißtissen am Start, die sich das goldene Abzeichen vorgenommen haben. Dafür üben sie seit sechs Wochen jede Woche zweimal, erklärt Kommandant Glöggler.

Ihm und seinen Kameraden obliegt ein Teil der Vorbereitungsarbeit für die Abnahme, einen Teil übernimmt der Landkreis. Da gebe es schon was zu tun. „Das ist mehr Arbeit für uns, als ich gedacht hatte“, sagt Glöggler. Seine Wehr habe aber die Aufgabe gerne übernommen, denn wenn schon 14 Kameraden dabei sind, wollte sie auch ein „Heimspiel“ haben; das „Finale daheim“ sozusagen, um in der Fußballsprache zu bleiben.

Die Prüfungen werden auf dem Parkplatz der Römerhalle und auf dem Schulhof auf der anderen Seite der Schule – Adresse Turmstraße 14 – abgehalten. Heute, Freitag, geht es um 15.30 Uhr los, das Ende werde gegen 20.30 Uhr sein. Am  Samstag beginnen die ersten Gruppen bereits um 7 Uhr, mit dem Abschluss wird gegen 14 Uhr gerechnet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel