Übung Feuerwehr Lauterach baut Riegel auf

Hauptübung in Lauterach: Feuerwehr und DRK übten, verletzte Personen zu bergen.  Foto: Ingeborg Burkhardt
Hauptübung in Lauterach: Feuerwehr und DRK übten, verletzte Personen zu bergen. Foto: Ingeborg Burkhardt © Foto: Foto: Ingeborg Burkhardt
Lauterach / Ingeborg Burkhardt 24.10.2016

Die 18 Mann der Lauteracher Wehr waren gerade dabei, die Löschwasserversorgung über den Hydranten und aus der Lauter aufzubauen, als mit lautem Gehupe und Martinshörnern ein Hochzeits-Corso der Feuerwehr aus Laichingen durch den Ort in Richtung Ehingen fuhr, voran blumengeschmückte Mähdrescher und Traktoren, dazwischen Pkw und Feuerwehrfahrzeugen.

Die Lauteracher Feuerwehr- und DRK-Leute ließen sich nicht stören und gingen souverän ihrem Übungsauftrag nach: Angenommen war ein Brand im Gästehaus „Krone“ und die Rettung von zwei Verletzten. Aus mehreren Rohren wurden Wasserriegel aufgebaut, um die benachbarten Wohnhäuser vor dem „Übergreifen des Feuers“ zu schützen. Zudem wurde ein Gastank im Hinterhof gesichert und damit eine Explosion verhindert. Wehrmänner mit Atemschutz wurden brachten die Verletzten aus dem Haus und übergaben sie dem DRK.

Damit waren die Aufgaben für die Ortsfeuerwehr erledigt. „Im Ernstfall wäre inzwischen die Stützpunktwehr aus Munderkingen eingetroffen und hätte mit der Drehleiter den Brand gelöscht“, erklärte der Feuerwehrkommandant Siegfried König. Hinterher  kehrten die Übungsteilnehmer beim Sportverein zur Metzelsuppe ein. Ingeborg Burkhardt