Eröffnung Erste Höhenflüge in der Halle

Andreas Hacker 16.09.2017
Die Eröffnung der neuen Sporthalle beim Johann-Vanotti-Gymnasium zieht mehrere Hundert Interessierte an.

Sport muss nicht immer am Boden stattfinden“, sagte Ehingens Oberbürgermeister Alexander Baumann Freitagabend bei der Eröffnung der neuen Sporthalle beim Johann-Vanotti-Gymnasium nach dem Auftritt von zwei Trapezkünstlerinnen. Weitere Höhenflüge folgten im Showprogramm vor mehreren hundert Zuschauern: Die Tanzsportler der Rocking Sparrows aus Ulm wirbelten ihre Partnerinnen um sich herum, Martina Gehrer aus Tübingen beeindruckte als Vertikaltuchartistin und die großen Basketballer vom Team Ehingen Urspring bekamen viel Beifall, als sie einen der ganz kleinen Nachwuchsbasketballer so hochgehoben haben, dass dieser locker in den Korb getroffen hat. Höheres im Sinn hatten auch die Schüler des Johann-Vanotti-Gymnasiums um Lehrer Tobias Böckheler an der Kletterwand. Und so fehlte es beim offiziellen Start der 10,5 Millionen Euro teuren Halle nicht an Symbolik mit Blick auf die erhoffte gute Zukunft für Schulen, Vereine und den Sport.

Es waren die künftigen Nutzer, ergänzt um die engagierten Akrobaten, die den ersten Öffnungstag der Halle gestaltet haben. Mit Step Aerobic, Jumpstyle und Life Kinetik von der Kaufmännischen Schule und ein paar Handball-Wechseln der TSG. Das gab den bunten Rahmen für zwei Reden, mit denen dann nach einem vorausgegangenen Empfang dem offiziellen Teil Genüge getan war. Baumann dankte dabei nicht nur allen Beteiligten, sondern auch den Anwohnern für deren Geduld und Toleranz während der Bauarbeiten. „Ich freue mich, dass Sie mit uns feiern“, sagte er an die Adresse mancher Nachbarn  im Publikum. Zuvor hatte der OB die Halle als notwendige Erweiterung der Ehinger Sportstätten und Steigerung der Attraktivität der Sportstadt Ehingen bewertet.

Für Landrat Heiner Scheffold gibt es durch die Halle viele Gewinner, zuvorderst die Schüler, die hier Sportunterricht haben, aber auch Stadt und Kreis. Die Entscheidung für die Kooperation sei richtig gewesen, entstanden sei die beste Lösung.

Am Samstag laden die Steeples zum Probesitzen ein

Basketball: Insgesamt 1500 Zuschauer haben in der neuen Sporthalle Platz. Damit auch jeder seinen passenden Sitzplatz findet, laden die Steeples am Samstag von 13 bis 16 Uhr zum Probesitzen und Erkunden der neuen Spielstätte ein. „Die Sporthalle ist für alle da“, sagt Trainer Domenik Reinboth, von den Schülern bis zu den Basketball-Fans und den vielen ehrenamtlichen Helfern. Damit jeder die Halle kennenlernen kann, gibt es auch Informationen zum neuen Online- Ticket-System, die neue interaktive Anzeigetafel und die Catering-Stationen, an denen sich die Fans jederzeit mit Essen und Trinken versorgen können. Und wer das neue Team erleben will, kann ab 16 Uhr beim öffentlichen Training zusehen. Richtige Basketball-Atmosphäre herrschen wird dann am Sonntag, wenn Team Ehingen Urspring um 17.30 Uhr im Testspiel auf den Pro-A-Konkurrenten Kirchheim Knights trifft. Das erste Heimspiel der neuen Saison findet am 1. Oktober um 17.30 Uhr statt. Gegner sind die RheinStars Köln. Die Hallenöffnung ist um 16 Uhr.