Der Mann, der am Mittwoch tot in einem Haus in der Ehinger Pfisterstraße gefunden wurde, lag nach Vermutungen der Ermittler schon seit geraumer Zeit am Fundort: „Wir gehen derzeit von einer Liegezeit von mehreren Monaten aus“, sagte Christof Lehr, Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Ulm am Montag auf Nachfrage der SÜDWEST PRESSE. Deshalb hat auch die Obduktion keine gesicherte Todesursache ergeben. Aus diesem Grund sei es auc...