Munderkingen Ermäßigung für Hundeführer

KAM 11.04.2014
Wer einen Hundeführerschein hat oder ihn erwirbt - etwa bei der Hundeausbildungsgruppe -, muss weiter nur 54 Euro Hundesteuer zahlen.

In der neuen Fassung der Hundesteuersatzung, die zum 1. Juli in Kraft tritt und die der Gemeinderat gestern Abend einstimmig beschlossen hat, zahlen alle Halter ohne Hundeführerschein künftig 72 Euro für den Ersthund. Statt bisher 120 Euro fallen für den Zweithund künftig 144 Euro an; ist auch für den Zweithund ein Hundeführerschein da, nur 54 Euro. Gebühren für Kampfhunde und Zwingerhunde sind nicht mehr vorgesehen. Stattdessen zahlt ein Halter eines "gefährlichen Hundes" 360 Euro Steuer. Welcher Hund gefährlich ist, entscheidet die Ortspolizeibehörde. Dies hängt nicht mit der Hunderasse zusammen. Es gibt auch einige Befreiungsgründe von der Hundesteuer, etwa bei Polizei- und Blindenführerhunden.