Weihnachtsmarkt Einstimmen auf den Advent

Munderkingen / Maria Bloching 03.12.2018

Dieser Weihnachtsmarkt auf dem Alten Schulhof am ersten Adventssonntag ist zu einer schönen Tradition geworden. Doch es ist nicht nur die Einladung des Lions Clubs Munderkingen-Ehingen zum Schlendern und Genießen, die diesen kleinen, aber feinen vorweihnachtlichen Treffpunkt zu etwas Besonderem macht: „Der gesamte Erlös kommt sozialen und kulturellen Projekten oder notdürftigen Menschen zugute“, erklärte Präsident Peter Denkinger. Gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Michael Lohner eröffnete er am Samstagabend bei Einbruch der Dunkelheit diesen zweitägigen Weihnachtsmarkt, der laut Schultes „auch beim 21. Mal nichts an Attraktivität verloren hat“.

Jedes Jahr stimmt diese Veranstaltung wunderbar auf die Adventszeit ein. Über 20 Jahre konnten dadurch Projekte in Ehingen und Munderkingen mit rund 350 000 Euro unterstützt werden. So erhielt Munderkingen etwa vor einigen Jahren 2000 Euro für den Kauf der Martinskapelle, die – frisch saniert – heute in der Innenstadt ein Schmuckstück darstellt. „Wir sind kein Scheckbuchverein, der mit Spenden der Mitglieder Gutes tut. Wir verdienen uns mit unserem Engagement bei bürgernahen Veranstaltungen Geld, das wir dann eins zu eins weitergeben“, war von Joachim Hauser zu hören. Er ist bei den Lions der „Weihnachtsmarktbeauftragte“ und kann sich jedes Jahr voll und ganz auf die rund 40 Personen im Lions Club verlassen, die im Sommer auch das traditionelle Entenrennen in Ehingen durchführen.

Jene Stände, die nicht von Privatpersonen mit Dekorationsartikeln besetzt waren, wurden von den Lions selbst bestückt: mit selbst gebackenen Bredla und Lebkuchen, mit Glühwein und Feuerzangenbowle sowie mit  einer Tombola. Die Holzlauben der Stadt Munderkingen waren weihnachtlich geschmückt, der Platz festlich durch die Lichter an den Giebeln beleuchtet, Musikgruppen und Chöre umrahmten den Markt. Mitten im bunten Treiben drehte sich das historische Karussell, das Kinder wie magisch anzog. In seiner großen Laube lud der Lions Club zum gemütlichen Beisammensein bei Schupfnudeln und Gulaschsuppe, selbst gemachten Maultaschen und dreistöckiger Lions-Torte ein. „Wir werden von sehr vielen Sponsoren unterstützt. So kommt jedes Jahr eine stolze Spendensumme zusammen“, sagte Denkinger.

Das Wetter zum Auftakt am Samstagabend war perfekt und lockte viele Besucher; der Regen am Sonntag wurde pünktlich zum Nachmittag weniger. Hier konnten sich die Eisenbahnfreunde Ehingen über großen Besucherzulauf freuen. Zum 15. Mal bauten sie parallel zum Weihnachtsmarkt im Sitzungssaal des Rathauses ihre Eisenbahnlandschaft auf. Die Anlage war 32 Meter lang und hatte eine Gleislänge von über 80 Metern. Verschiedene Mitglieder hatten Teile der Gesamtanlage von zu Hause mitgebracht und aneinandergebaut.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel