Rottenacker Ein Türchen öffnet sich

Gemütliches Beisammensein am Waldhäusle: Vergangenen Sonntag öffnete sich dort das zweite Türchen des begehbaren Adventskalenders. Foto: Doris Moser
Gemütliches Beisammensein am Waldhäusle: Vergangenen Sonntag öffnete sich dort das zweite Türchen des begehbaren Adventskalenders. Foto: Doris Moser
DORIS MOSER 04.12.2012
Wegen der guten Resonanz im vergangenen Jahr gibt es in Rottenacker heuer zum zweiten Mal einen begehbaren Adventskalender. Samstag war Auftakt.

In der Heilig-Kreuz-Kirche öffnete sich das erste Türchen des begehbaren Adventkalenders in Rottenacker, das zweite folgte am Sonntag in der Buchhalde bei der gemeinsamen Nikolausfeier des TSG-Skiclubs und des Fischereivereins. Es war kalt, der Schnee rieselte, und so war ein stimmungsvolles Ambiente gegeben für den Besuch von Nikolaus und Ruprecht. Sie stapften durch den Schnee zum Waldhäusle, wo sie von etwa 70 kleinen und großen, warm verpackten Fans erwartet wurden. Eine besinnliche Geschichte vom Onkel Nikolaus in der Türkei trug der Mann im roten Mantel vor, ehe er die Kinder mit Süßigkeiten beschenkte. Einige Musikstücke stimmten auf den Advent ein, am offenen Feuer wärmten sich die Menschen bei Glühwein und Punsch. Bevor es richtig kalte Füße und rote Nasen gab, machten sich die Familien wieder auf dem Heimweg. Am Montag veranstaltete die Nabu-Ortsgruppe eine besinnliche Feier.

Am heutigen Dienstag, 4. Dezember, öffnet sich ein weiteres Türchen in der Volkersheimer Straße bei den Landfrauen (18.30 Uhr), morgen dann im evangelischen Kindergarten (18 Uhr) und am Donnerstag bei der TSG-Jugend im Sportheim (18.30 Uhr). Treffpunkt ist stets fünf Minuten vor Beginn, dann gehen die Teilnehmer zu den Veranstaltungsorten. Das letzte Türchen öffnet sich am Heiligen Abend im Stall der Familie Walter in der Webergasse(weitere Termine wurden bereits angekündigt).