Ehingen Ein Portal empfängt die 1a

Das Holzportal in der Grundschule im Alten Konvikt. Foto: Christina Kirsch
Das Holzportal in der Grundschule im Alten Konvikt. Foto: Christina Kirsch
KIR 04.12.2012

Die wohl schönste Klassenzimmertüre Ehingens hat die Klasse 1a der Grundschule im Alten Konvikt. Im ersten Stock empfängt eine richtiges Portal mit allerlei Verzierungen die Kinder. Geschwungene Halbsäulen schmücken den Eingang, farblich abgesetztes Holz in warmen Tönen macht ordentlich was her. Die Pracht der Türe hat ihren Grund: Vor etwa 70 Jahren diente das heutige Klassenzimmer noch als Hauskapelle für die Konviktoren, die in der jetzigen Grundschule untergebracht waren. Das Konvikt war ein kirchliches Internat, aus dem spätere Lehrer und Pfarrer hervorgingen. Franz Romer, der Vorsitzende der Museumsgesellschaft, hat in der Hauskapelle noch als Ministrant gedient. Der Munderkinger Realschullehrer Franz Frei erinnert sich an die nebenan liegenden Studiersäle noch besser als an die Hauskapelle. Die Säle, in denen die Konviktoren ihre Pulte hatten, sind heute ebenfalls Klassenzimmer. Die Hauskapelle lag direkt über dem Speisesaal, der heute den Grundschülern als Theater- und Veranstaltungsraum dient. Im ehemaligen Speisesaal gab es noch bis in die 60er Jahre warmes Mittagessen für die Konviktoren. "Frühstück und Vesper mussten wir uns in der Stadt kaufen", erzählt Franz Frei. Die Wurst holten sich die immer hungrigen Jugendlichen beim Metzger Anton Schlecker.