Schmiechen Ein persönlicher Dank für vielfältige Arbeit

Spendenübergabe der Karl-und-Maria-Weber-Stiftung (von links): Heinz Lechner (katholische Kirchengemeinde, Kirchenchor Schelklingen), Paul Glökler, Pfarrer Thomas Ströbel, Sigrid Markmiller (Hospiz Ulm), Siegfried Däubler (VdK), Karl Wurst-Bühler, Doris Späth (Pfadfinder Guter Hirte), Anita Laib-Koenemund und Dr. Dietrich Eberhardt (Kinderschutzbund), Karin Müller (Guter Hirte).
Spendenübergabe der Karl-und-Maria-Weber-Stiftung (von links): Heinz Lechner (katholische Kirchengemeinde, Kirchenchor Schelklingen), Paul Glökler, Pfarrer Thomas Ströbel, Sigrid Markmiller (Hospiz Ulm), Siegfried Däubler (VdK), Karl Wurst-Bühler, Doris Späth (Pfadfinder Guter Hirte), Anita Laib-Koenemund und Dr. Dietrich Eberhardt (Kinderschutzbund), Karin Müller (Guter Hirte). © Foto: Anne Laaß
SWP 10.01.2015

Paul Glökler, Vorsitzender der Karl-und-Maria-Maier-Stiftung, dankte am Donnerstagabend allen Vertretern sozialer Organisationen oder Institutionen. Er betonte, dass dabei nicht die Stiftung im Vordergrund stehe, sondern die Personen. Neben "alten Bekannten" gab es auch ein neues Gesicht in der Runde - Karl Wurst-Bühler, Leiter der Ehinger Schmiechtalschule. Die Schule für geistig und körperlich behinderte Kinder erhielt 2000 Euro. Dadurch könne eine Therapie mit Pferden für ein Jahr finanziert werden. Der Pfadfinderstamm "Guter Hirte" aus Hütten bekam 500 Euro.

Zu den sozialen Projekten wie dem Ulmer Hospiz, der Astrid-Lindgren-Schule für Sprachbehinderte in Ulm oder dem VdK- Ortsverband Schelklingen engagiert sich die Stiftung auch in kulturellen Bereichen. So wurden die Stadtkapelle Schelklingen, der Liederkranz und der katholische Kirchenchor bedacht. Die beiden Kirchenverbände Schelklingen erhielten je 2000 Euro. Pfarrer Ströbel von der evangelischen Kirche erklärte, die Spende komme der Orgelsanierung zugute. Für die Sanierung des Kindergartens will die katholische Kirche Schmiechen ihre 2000 Euro verwenden. Mit dem Treffen in Schmiechener Gasthaus "Austermanns" wollte die Karl-und-Maria-Maier-Stiftung ein "kleines Dankeschön" aussprechen und "nicht nur anonym Gelder verteilen", sagte Paul Glökler. Insgesamt wurden 15 500 Euro verteilt.