Ehingen Ehinger Narren stellen sich in der Schule vor und erklären ihr Häs

Büttel, Kügele, Muckenspritzer, Krettaweiber und Wilde Weiber zeigten sich in der Schule.
Büttel, Kügele, Muckenspritzer, Krettaweiber und Wilde Weiber zeigten sich in der Schule. © Foto: Christina Kirsch
Ehingen / KIR 11.02.2015
"Wie lange ist das wohl her, dass der Muckenspritzer am Liebfrauenturm die Mucken abgespritzt hat?", fragte Narrenrätin Elvira Mall gestern die Grundschüler in der Michel-Buck-Schule.

Ein Junge wusste es genau: "1850 so", zitierte er den Beginn des Ehinger Fasnetsliedes, das auch an der Schule gesungen wird. Die Narren der Ehinger Narrenzünfte stellen sich mit Masken den Kindern vor und erläuterten ihr Häs. So eine Hexe trägt nämlich in Rock und Schürze alle Jahreszeiten zur Schau. "Weiß wie Schnee im Winter sind die Hosen, braun wie die Ackerscholle im Frühjahr der Rock, grasgrün wie der Sommer der Kittel und an die gelben Herbstblätter erinnert die Schürze", erklärten die Narren.

Gut informiert aus erster Hand beginnt für die Kinder die Fasnet mit dem Kinderball am Glombigen, an dem sie nicht nur einzelnen Narren, sondern einem ganzen Aufmarsch begegnen werden.