Munderkingen Drost-Irion und Mößlang stellen in Laupheim aus

EB 07.12.2012

In der Galerie Schranne findet am Samstag und Sonntag, 15. und 16. Dezember, eine Ausstellung mit Werken der Künstlerinnen Hannelore Drost-Irion (Munderkingen), Elisabeth Mößlang (Emeringen) und Anni Dematte (Ostrach) statt. Vernissage ist am Freitag davor, 14. Dezember, um 19 Uhr. Als Gast wird die bekannte Mundartdichterin Marlies Grötzinger ein paar selbstverfasste Geschichten vortragen, Samuel Shannon wird die Vernissage auf der Querflöte musikalisch begleiten.

Hannelore Drost-Irion und Elisabeth Mößlang sind der Öffentlichkeit bereits durch mehrere Ausstellungen im hiesigen Raum bekannt. Drost-Irion hatte beispielsweise 2009 im Planetarium Laupheim eine Ausstellung mit dem Titel "Sternenstaub". Zuletzt stellte sie in Rechtenstein, Allmendingen sowie im Rathaus Oberdischingen und Oberstadion aus. Ihre Maltechniken sind sowohl die Acryl- als auch die Ölmalerei. Dies zeigt sich sowohl in der gegenständlichen wie auch in der abstrakten Darstellung ihrer Bilder. Sie ist Mitglied im kreativen Zentrum in Bad-Schussenried und im Kunstkreis Sigmaringen.

Elisabeth Mößlang stellte zuletzt im Oktober im Atelier in Emeringen aus. Sie entwirft ihre Schmuckstücke selbst und fertigt sie in ihrer Werkstatt an. Zudem bietet sie Kurse für interessierte Laien an, die dann unter ihrer Regie ihr eigenes Schmuckstück kreieren können. Info Die Ausstellung ist an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet.