Wirtschaft Diehl Aviation mietet Räume im BED-Businesspark

Ehingen / sab 18.08.2018

Diehl Aviation, ein Teilkonzern der Diehl Stiftung & Co. KG, hat Büroräume im BED-Businesspark Ehingen angemietet. Wie Unternehmenssprecher David Voskuhl auf Nachfrage mitteilt, sei der Konzern mit Sitz in Laupheim zuletzt stark gewachsen, weshalb man in der Umgebung nach Möglichkeiten gesucht habe, zusätzlich Büroräume anzumieten. Letztlich sei man so auf Ehingen gekommen, wo Mitarbeiter „eine neue Heimat finden sollen“.

Wie lange die Mitarbeiter aus Laupheim in der früheren Schlecker-Konzernzentrale unterkommen, darüber könne das Unternehmen keine Angaben machen. Auch nicht, welche Arbeiten die Mitarbeiter in Ehingen erledigen. Fest stehe, dass in Laupheim derzeit die Kapazitäten für Büroräume erschöpft seien und vorerst auch keine Erweiterung vor Ort in Sicht sei.

Über die Modalitäten zum Mietvertrag macht das Unternehmen ebenfalls keine Angaben. Man äußere sich dazu nicht, sagt Voskuhle. Auch nicht über die Fläche, die angemietet worden sei, über die Dauer, wie lange die Mitarbeiter in Ehingen bleiben, oder ob noch weitere Mitarbeiter nach Ehingen kommen.

Nach Angaben von Bettina Gihr, Geschäftsführerin des Parks, habe man mit dem neuen Mieter eine Auslastung von etwa 90 Prozent. Damit sind gut 18 000 der 20 000 Quadratmeter vermietet.

A 350 bringt Wachstum

Das Wachstum von Diehl Aviation macht Voskuhl am Airbus A 350 fest. Das Flugzeug sei verhältnismäßig neu auf dem Markt, habe eine hohe Nachfrage erfahren, was wiederum zu einem „starken Produktionsanstieg“ in Laupheim geführt habe. Dort war zuletzt auch eine neue Logistikhalle in Betrieb genommen
worden.

Bei der Diehl Gruppe handelt es sich um einen Mischkonzern mit Sitz in Nürnberg. Der Konzern unterteilt sich in die Teilkonzerne für Metall, Controls, Metering, Defense und Aviation. Der Teilkonzern hatte eigenen Angaben zufolge im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,37 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Die Zahl der Beschäftigten innerhalb der Aviation-Sparte war von 4700 im Jahr 2016 auf 5400 im vergangenen Jahr angestiegen. 2000 Mitarbeiter beschäftigt der Teilkonzern alleine am Standort in Laupheim. Es handelt sich nach Unternehmensangaben um den größten Industrie-Standort in der Gruppe.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel