Zehn Minuten Die Gesetze des Wartens

Wie warten? Auf der Bank? Oder lässig an der Wand anlehnen?
Wie warten? Auf der Bank? Oder lässig an der Wand anlehnen? © Foto: Christina Kirsch
Christina Kirsch 10.08.2018

Sommerzeit ist Vertretungszeit. Arztpraxen haben geschlossen, Patienten wandern, und wer volle Wartezimmer kennt, tut gut daran, morgens an der Eingangstür zu warten. Diesen Gedanken hatten jüngst drei Patienten vor der Allgemeinarztpraxis an der Müllerstraße, die eine halbe Stunde damit zubrachten, die Rangordnung nonverbal zu verteidigen. Ganz vorne der junge Mann, Kopf gesenkt, der Daumen klebt am Smartphone. Die ausgestreckten Beine ragen zu weit nach vorne, um vorbeizukommen, verdeutlichen das zu entrichtende Wegegeld: Wer nach ihm kommt, bezahlt mit Wartezeit.

Ein anderer Patient war früher gekommen, tigert zwischen Praxistür und Gehweg umher. Er ist eindeutig vom Bau, die Beine sind braun gebrannt, wegen der Sandalen bekommen die schneeweißen Füße an diesem Tag mehr Luft. Abwehrhaltung: Ein grimmiges Gesicht.

Eine korpulente Dame will ihren Platz verteidigen, entscheidet sich dann aber doch für eine Zigarette. Anstandshalber rollt sie bis auf den Gehweg und genießt die ersten Züge. Aus einer Zigarette werden zwei.

Grimmiger Blick als Abwehr

Als ein Auto um die Ecke biegt und alle beobachten, wie die Frau in Weiß dem Auto entsteigt, verbreitet sich Alarmstimmung. Die Zigarette fliegt blitzartig in den Gulli, der Bauarbeiter und der Smartphone-Nutzer stehen parat. Fehlalarm. Drinnen gehen dennoch die Lichter an, Fenster werden zum Lüften geöffnet. Die Situation beruhigt sich. Mittlerweile sind fünf weitere Patienten eingetrudelt, die sich offenbar wundern, nicht die ersten zu sein. Man schweigt und wartet.

Glockenschlag 8 Uhr dreht sich der Schlüssel im Schloss, betont lässig schlendern alle in die Praxis und die festgelegte Rangordnung findet am Tresen ihre Fortsetzung. „Guten Morgen“, sagt die Arzthelferin, „Ihr Kärtle bitte“. Es zeigt sich: der Handymann kann auch sprechen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel