Bühne Theater Frankenhofen: Der gewitzte Opa hat tolle Ideen

Andrea Ströbele, Klaus Schnitzer, Verena Bohner, Jonas Ströbele, Patricia Pantel, Matthias Fundel, Bettina Rudolf, Alois Scheible und Stefan Scheible vom Theater Frankenhofen (von links) zeigen das Stück „Opa, es reicht“.
Andrea Ströbele, Klaus Schnitzer, Verena Bohner, Jonas Ströbele, Patricia Pantel, Matthias Fundel, Bettina Rudolf, Alois Scheible und Stefan Scheible vom Theater Frankenhofen (von links) zeigen das Stück „Opa, es reicht“. © Foto: Theatergruppe Frankenhofen
Frankenhofen / Josef Uhl 05.12.2018
Das Theater Frankenhofen zeigt nach Weihnachten einen Dreiakter und gibt erstmals fünf Vorstellungen.

Mit dem Schwank „Opa, es reicht“ in drei Akten von Bernd Gombold will das Theater Frankenhofen nach Weihnachten den Besuchern heitere Stunden bereiten. Organisatorin Bettina Rudolf hat zusammen mit ihrer Theatertruppe wieder ein Stück des Theaterschreibers Bernd Gombold ausgewählt.

Lustiges aus dem Alltag

Gombold ist bekannt für seine „realen“ Begebenheiten aus dem Alltag. Er versteht es vorzüglich, Alltagsgeschichten in ein lustiges Theaterstück umzusetzen. Erstmals finden in dieser Saison fünf Vorstellungen im Musikerheim Frankenhofen statt.

Nach Meinung der überaus sparsamen und geizigen Magda (Bettina Rudolf) ist ihr Schwiegervater ein verschwenderischer und fauler Lump, weil er sich an neumodischen Anschaffungen erfreut, anstatt auf dem Hof mitzuschuften. Opa Karl (Klaus Schnitzer) möchte mit seiner Oma Lena (Andrea Ströbele) nach Italien zum einstigen Ort der Hochzeitsreise. Er hält auch Kontakt zu seiner Enkeltochter Sylvi (Patricia Pantel), die von ihrem Auslandsstudium in Italien zurückerwartet wird. Aber der gewitzte Opa hat noch viele andere tolle Ideen und so ist ständig „Feuer unterm Dach“ auf dem Hof der Familie Schnäbele. Mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden; nur noch eines: Es ist mächtig viel los.

Fünf Aufführungstermine

Die Theateraufführungen finden am Donnerstag, Freitag und Samstag, 27., 28. und 29. Dezember, statt sowie am Freitag und Samstag, 4. und 5. Januar 2019. Beginn ist jeweils um 20 Uhr im Musikerheim Frankenhofen (Saalöffnung ist um 18.30 Uhr). Um die Aufführungen gestärkt genießen zu können, bietet der Musikverein vor Beginn des Schwanks und in den Pausen wieder Vesper mit Bauernbrot an.

Info Kartenvorbestellungen für die Theateraufführungen nimmt Familie Lock unter Telefon (07395) 637 von heute, 5. Dezember, 15 Uhr, an entgegen. Die Plätze sind nummeriert.

Das könnte dich auch interessieren

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel