Freizeit Dem Wolf auf der Spur

Unter anderem den Unterschied zwischen Wolf und Hund erklärte Sonia Müller den Kindern  des Nabu-Ferienprogramms.
Unter anderem den Unterschied zwischen Wolf und Hund erklärte Sonia Müller den Kindern des Nabu-Ferienprogramms. © Foto: kir
Rottenacker / Christina Kirsch 03.08.2018

Was ist der Unterschied zwischen einem Hund und einem Wolf? Die 17 Kinder des Nabu-Ferienprogramms in Rottenacker erfuhren das von der Naturpädagogin Sonia Müller. „Wölfe haben eine längere Schnauze als Hunde und eine helle Maske“, erklärte sie den Kindern.

Wer bei „Maske“ an die Fasnet dachte, lag falsch. Die Biologen bezeichnen damit die typische Kopfzeichnung eines Tieres, die sich von dem umgebenden Fell abhebt. Wölfe hätten auch lange Beine und abgerundete, dreieckige Ohren, erklärte die Expertin im Ferienprogramm „Von Hunden und Wölfen“.

Die Kinder durften raten, welche Spuren zu welchen Tieren passen und konnten erkennen, wie sich eine Fuchs- oder Dachsspur von einer Hundespur unterscheidet. Ein erster Anhaltspunkt waren jeweils die Krallen, die nicht alle Tiere einziehen können. Sonia Müllers Hündin Cleo war das lebende Anschauungstier und lief auf Kommando auch über nassen Sand, um einen Pfotenabdruck zu hinterlassen, der dann von den Kindern begutachtet wurde.

Nach den Informationen und dem Ratespiel durften sich die Kinder mit ihren Daumen selber einen Pfotenabdruck in feuchte Erde drücken und mit Gips eine Spur ausgießen. Dorothea und Josef Steiner vom Rottenacker Naturschutzbund hörten aufmerksam zu und unterstützten die Pädagogin, wenn ein Kind Hilfe beim Basteln brauchte. Mit gemeinsamen Spielen endete der unterhaltsame und informative Nachmittag.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel