Schulverbund Das Ferienprogramm wird fortgesetzt

Michael Lohner und Jutta Braisch bei einer der Ferienwochen: Das Betreuungsangebot wird fortgesetzt.
Michael Lohner und Jutta Braisch bei einer der Ferienwochen: Das Betreuungsangebot wird fortgesetzt. © Foto: Mitschang/Archiv
Munderkingen / Andreas Hacker 06.06.2018
In der letzten Woche der Sommerferien wird es in Munderkingen Angebote zum Thema Afrika geben. Betreuungskräfte aus dem Ganztagsbetrieb machen mit.

Es geht weiter. Das ist die gute Nachricht, die Munderkingens Bürgermeister Dr. Michael Lohner und Rektorin Jutta Braisch gestern mit Blick auf das dann achte Ferienprogramm verkündet haben. In der letzten Woche der Sommerferien, vom 3. bis 7. September, wird es wieder ein Angebot für Grundschulkinder geben; schon am Montag will Jutta Braisch die Handzettel dazu verteilen und am 15. und 16. Juni sollen dann Anmeldungen möglich sein bei Petra Mohn unter (07393) 917364.

Die Ferienwoche, von Jutta Braisch seit ihrem Amtsantritt als Schulleiterin in Munderkingen 2010 mit ihrem Mann Dietmar Braisch und weiteren Engagierten ehrenamtlich organisiert, erhält jetzt mehr Unterstützung durch die Stadt: Mit Conny Hantel, Andreas Geppert und Claudia Mayer kommen Betreuungskräfte aus dem Ganztagsbetrieb des Schulverbunds dazu. Außerdem sind die jungen Erwachsenen aus dem Bundesfreiwilligendienst an der Schule dabei, so dass jetzt eine Art Grundgerüst steht, wie Jutta Braisch sagt. Sie hatte im September 2017 mit ihrer Ankündigung, dass die siebte Ferienwoche für sie und ihr Leitungsteam die letzte gewesen sei, Besorgnis ausgelöst und Lohner zu dem Versprechen gebracht, dass die Stadt dieses Betreuungsangebot für Kinder weiterführen werde. „So etwas ist derart wichtig für eine familienfreundliche Stadt“, sagte Lohner gestern und hofft, dass es mit Hilfe von Jutta Braisch gelingt, in diesem „Jahr des Übergangs“ die Organisationsform vollends in eine neue Form zu bringen. Dass Jutta Braisch zugesagt habe, diesmal im Hintergrund nochmals dabei zu sein,  freue ihn sehr.

Auch Jutta Braisch hofft auf einen guten Übergang. „Da hängt nach sieben Jahren schon Herzblut dran“, sagte sie gestern und freut sich über signalisierte Unterstützung auch aus dem Bereich der Elternvertreter. Das Thema für die Woche steht auch schon fest: Afrika.