Die Erleichterung ist Martin Webers, dem Leiter des Schelklinger St. Konradihauses, am Telefon deutlich anzuhören: „Das Infektionsgeschehen hat sich nicht weiter im St. Konradihaus ausgebreitet.“ Lediglich drei Jugendliche seien weiterhin positiv getestet worden. Sie befinden sich in häuslicher Quarantäne. Unter Lehrern, Erziehern und allen weiteren Mitarbeitern des Konradihauses gibt es keinen positiven Befund. Von Mittwoch an, 3. Februar...