Gute Nachrichten für alle, die am heutigen Freitag oder am kommenden Montag, 22. März, einen Impftermin im Kreisimpfzentrum Ehingen oder im Impfzentrum Ulm vereinbart hatten: Nachdem die Gesundheitsministerkonferenz von Bund und Ländern am Donnerstagabend beschlossen hat, der Entscheidung der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA zu folgen und den Impfstoff Astrazeneca weiterzuverwenden, hat das Sozialministerium Baden-Württemberg den Impfzentren im Land grünes Licht für eine Wiederaufnahme der Impfungen gegeben.
Alle Personen, die im Kreisimpfzentrum (KIZ) Ehingen einen bestätigten Termin für eine Astrazeneca-Impfung am heutigen Freitag, 19. März, bekommen hatten, der aufgrund des vorübergehenden Impfstopps abgesagt werden musste, können diesen Termin nun zur ursprünglich vereinbarten Uhrzeit wahrnehmen. Das teilt das Landratsamt Alb-Donau-Kreis mit. Allerdings werden die Impfungen heute mit dem Impfstoff von Biontech erfolgen, da die organisatorischen Vorbereitungen für die Wiederaufnahme der Astrazeneca-Impfungen einen kurzen Vorlauf brauchen – vereinfacht gesagt: Der Impfstoff muss erst wieder ans Impfzentrum geliefert werden.
Alle Personen, die für Montag, 22. März, einen Impftermin hatten, können trotz der Absage nun zur vereinbarten Uhrzeit wahrnehmen. Dann wird im KIZ Ehingen auch wieder Astrazeneca verimpft. Bereits gebuchte Termine ab Dienstag, 23. März, finden dann unverändert statt. Sobald die bekannten Buchungsportale wieder geöffnet sind (116 117 oder www.impfterminservice.de), können weitere Termine regulär gebucht werden.