Gemeinderat CDU will Gutachten zu Bauhof

Ehingen / Andreas Hacker 30.06.2018

Etwas anders als gedacht ist die Debatte um eine neue Werkstatthalle für den Ehinger Bauhof gelaufen. Hatte die Verwaltung den Gemeinderat um dessen Zustimmung zu Abbruch und Neubau gebeten, was nach einer Schätzung des Stadtbauamts alles in allem rund 1,6 Millionen Euro kosten sollte, überraschte die CDU-Fraktion mit einem Geschäftsordnungsantrag. Dieser sah zum einen die Vertagung und zum anderen eine Untersuchung vor: „Wir müssen müssen uns fragen, ob der Bauhof an seinem jetzigen Standort an der richtigen Stelle ist“, sagte der CDU-Fraktionsvorsitzende Manuel Hagel. Die CDU habe dies in  ihrer Fraktionssitzung am Mittwochabend lange und ausführlich diskutiert und sei mit dem Blick auf die sich mutmaßlich weiter mehrenden Aufgaben für den Bauhof zum Ergebnis gekommen, dass sie dafür ein Gutachten haben will, welche räumliche Ausstattung der Bauhof in 10 bis 15 Jahren braucht.“

Der Ehinger Bauhof liegt zentrumsnah zwischen Münsinger Straße und der B 311 in einem Gebiet, das auf der einen Seite im Bereich Franken- und Keltenstraße schon jetzt Wohnungsbau aufweist und in Richtung Lidl mit Einfamilienhäusern bebaut ist. Die CDU will, das hat Hagel klar gemacht, vor einer weiteren Investition in diesen Standort wissen, ob der Bauhof dort weiterhin am richtigen Platz ist. Was er nicht gesagt hat, ist, dass diese Fläche problemlos als weiteres Wohnquartier zu entwickeln wäre.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel