25 Jahre Fest im Zentrum Bürgerfest mit Höhepunkten

Renate Emmenlauer 30.07.2018

Beim 25 Fest im Zentrum (FiZ) in Allmendingen zeigte sich das Wetter von der besten Seite und die Besucher kamen in Scharen, überdies hatten die Organisatoren und Helfer das Traditionsfest zum Jubiläum mit besonderen Höhepunkten bereichert. So hatte der Gewerbe- und Handelsverein (GHV) den Start in den Festreigen am Freitag mit einer GHV-Night versüßt. Die lauen Temperaturen, Klassiker und Ohrwürmer durch die Jahrzehnte mit der Kultband „Time Square“ sorgten bei den Gästen für gute Laune. Ein Dutzend GHV-ler waren im Einsatz, die Ministranten übernahmen für eine Spende zur Romwallfahrt den Spüldienst.

Bereits am frühen Abend hatten die Gemeinde und die Volkstanzgruppe Weilersteußlingen im Farrenstall einen Empfang für 32 Gäste aus der französischen Partnerstadt Querqueville – die waren schon zum 17. Mal beim FiZ dabei – ausgerichtet. Erneut bereicherte die Folkloregruppe Alfred Rossel mit historischen Trachten das Bühnenprogramm. Die Gäste luden auch ein, den Klöppeldamen im Bürgerhaus bei der Ausübung ihres Handwerks über die Schulter zu schauen.

Bei der offiziellen Eröffnung am Samstagnachmittag nach den festlichen Klängen des Fanfarenzugs schwärmte Bianca Scherb: „Schöner könnte es nicht sein.“ Die Vorsitzende des FiZ-Ausschusses war voller Lob für das große Engagement aller Teilnehmer für dieses Fest der Vereine. Bianca Scherb verwies auf die erstmalige Bereitstellung eines Bus-Shuttles und warb: „Nutzen Sie dieses Angebot.“

Schmankerl zum Jubiläum

Zwei weitere Schmankerl gab es zum Jubiläum: Den Malwettbewerb für Kinder, bei dem 80 Bilder im Bürgerhaus zu sehen waren, die das Fest in bunten Facetten präsentieren. Und das Festquiz mit Fragen rund um das Jubiläum, bei dem Gutscheine des GHV über 40, 20 und 10 Euro lockten. Kurzweiliges Spielangebot für die Kinder boten das Feuerrote Spielmobil und das Torwandschießen. Bürgermeister Florian Teichmann lobte alle Akteure, merkte aber auch an, dass der Kreis der Helfer jedes Jahr schrumpfe: „Geben Sie ihrem Herz einen Ruck und werden Sie Teil des FiZ“, appellierte er.

Eine fetzige Eröffnung des Bühnenprogramms  zeigten die Sprösslinge des Kindergartens St. Maria sowie die Jazztanzmädels des BSV Ennahofen. Am Abend boomte der Discoschuppen der Feuerwehr. Auch gestern war das Bürgerfest bei Kaiserwetter das Ziel vieler Ausflügler. Bereits der Freiluftgottesdienst war gut besucht. Danach blieben die meisten gleich zum Mittagessen und schlemmten sich bei Blasmusik durch die kulinarischen Genüsse.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel