Baden-Württembergs Digitalisierungsminister Thomas Strobl hat am Freitag Breitband-Förderbescheide an Kommunen im Land überreicht. Bewilligt hat das Land Förderanträge von 47 Gemeinden mit einem Volumen von 14,2 Millionen Euro und damit die bisher höchste Gesamtfördersumme in diesem Jahr. Auch zwei Gemeinden in der Region profitieren: Oberdischingen erhält 38.000 Euro und Unterstadion 89.505 Euro. Grund für die beiden Landtagsabgeordneten der Regierungs­koalition, Jürgen Filius (Grüne) und Manuel Hagel (CDU), auf die Fortschritte beim Breitbandausbau hinzuweisen.

Für Gewerbe und Bauern

Bei der bundesweiten Erhebung Mitte vergangenen Jahres sei für mehr als 83 Prozent aller Haushalte in Baden-Württemberg ein Internetanschluss mit mindestens 50 Mbit pro Sekunde verfügbar gewesen. Das seien elf Prozent mehr als zwei Jahre zuvor, berichtet der Grünen-Abgeordnete. „Es macht wirklich Freude, mit anzusehen, mit welchem Einsatz die Kommunen vor Ort, aber auch das Digitalisierungsministerium daran arbeiten, ein flächendeckendes Breitbandnetz aufzubauen“, so der Landtagsabgeordnete Manuel Hagel (CDU).

Bürgermeister Uwe Handgrätinger aus Unterstadion zeigt sich in Hagels Pressemitteilung ebenfalls zufrieden: „Ich freue mich sehr über den Zuschussbescheid, zumal es sich hierbei um einen Mehrlängenantrag handelt“, wird Handgrätinger zitiert. „Die Gemeinde Unterstadion verlegt im Zuge der erstmaligen Erdgaserschließung Kabelschutzrohre für den späteren Glasfasereinzug mit.“ In einem ersten Zuschussantrag habe die Gemeinde bereits einen Zuschuss von 88.050 Euro für 2978 Meter Länge erhalten. „Insgesamt werden jetzt knapp 6000 Meter verlegt. Die Gemeinde kann damit einen weiteren Schritt zur Verbesserung der Breitbandinfrastruktur unternehmen“, sagt Handgrätinger.

Bürgermeister Friedrich Nägele aus Oberdischingen führt aus: „Der Anschluss an das FTTB-Netz ist ein Meilenstein für unseren Mittelstand in unserem Gewerbegebiet Unter der Halde, aber auch das Wohnbaugebiet Auf der Schießmauer profitiert davon.“ Die Unterstützung des Landes Baden-Württemberg beim Breitbandausbau sei für die Kommunen im ländlichen Raum enorm wichtig und das Geld gut angelegt. Denn es schaffe Zukunft für Privatpersonen, Gewerbe und Landwirtschaft, berichtet Nägele weiter.

Das könnte dich auch interessieren: