Die 35. Allmendinger Gesundheitstage warten mit Neuem auf. In diesem Jahr sind während der Fachmesse am 21. und 22. Oktober etliche Aussteller da, die speziell Frauen ansprechen wollen. „Und das ist gewollt“, sagt Marlinde Gabora. „Als Frau für Frauen etwas zu machen, ist mir eine Freude.“ Deshalb hat die Organisatorin die „Info-Insel Frauen“ ins Leben gerufen. Elf Aussteller sind bereits mit von der Partie. Entsprechende Stände erkennen können die Besucher an einem Plakat mit einem roten Punkt – „wie auf einer Baustelle“, sagt Marlinde Gabora und schmunzelt. „Überall, wo das Poster mit dem Hinweis ‚Info-Insel Frauen’ hängt, gibt es frauenrelevante Themen.“ Dabei gehe es um Dinge, die Frauen jeden Alters interessieren. „Im Vordergrund stehen Themen rund um Rat und Hilfe.“ Es gibt aber auch Angebote rund um Wellness und vieles andere.

Frauen, die Mutter werden oder werden wollen, sind am Samstag, 21. Oktober, 18 Uhr, zum Vortrag „Rund um die Geburt – wie und wo bekomme ich mein Kind“ eingeladen. Zwei Hebammen, ein Frauenarzt und ein Kinderarzt sind vor Ort und gehen auch auf Fragen ein.

Bei den Ausstellern neu dabei ist diesmal Andrea Laible, die kürzlich in Ehingen den Dessousladen „AnyLady“ eröffnet hat. Sie bietet maßgeschneiderte Wäsche für Frauen nach einer Brustoperation, für Frauen, die eine spezielle Anfertigung brauchen oder einfach etwas Besonderes suchen. Rund um das Thema Haar und Perücke kann man sich bei Günther Lepple und „Lepple Zweithaarcenter und Haarmoden“ aus Ehingen sowie bei  Marion Hausner von „La Peruca“ aus Blaustein informieren und beraten lassen. Auch die Frauenselbsthilfe nach Krebs ist vor Ort.

Um einen aktuellen Ernährungstrend geht es am Stand des Landratsamts Alb-Donau. Unter dem Motto „Superfood – super gut?“ informiert der Fachdienst für Landwirtschaft über das Thema und zeigt, welche Lebensmittel aus dem heimischem Anbau gute Alternativen für Moringa, Spirulina, Chia und Co. sind.

Einige der Stände, die als „Info-Insel Frauen“ gekennzeichnet sind, sind direkt nebeneinander aufgereiht. „Neu ist in diesem Jahr auch eine Lounge zum Entspannen“, erzählt Marlinde Gabora. Diese ist zu finden zwischen dem Stand von Angelika de Giuseppe, wo Entspannungskurse gegeben sowie Moor- und Kräuterprodukte angeboten werden, und dem Stand von Angela Mehler und Sabine Lampe mit Kosmetik sowie „schönen Dingen für Groß und Klein“. Für Kinder gibt es eine Kinderschmink-Ecke. Während der Nachwuchs betreut wird, haben die Frauen so Zeit, sich in Ruhe umzuschauen. Einige der gekennzeichneten Stände bieten Schmuck, Naturhonig und Naturkosmetik an. Marlinde Gabora: „Man kann shoppen und sich verwöhnen lassen und sich bei Frauenthemen Rat und Hilfe holen“.