An der Borst-Kreuzung ist ein Abbiegen in Richtung Nasgenstadt, Griesingen und Rißtissen derzeit nicht möglich. Die Straße ist bis Ende der Woche voll gesperrt. Der Grund: Fachleute verlegen eine neue Gasleitung. Ziel der Bauarbeiten ist es, die vorhandene Gashochdruckleitung aus dem Baugebiet Rosengarten zu bekommen, berichtet Gerold Braig, der Technische Leiter der Netze Südwest, Service-Region Oberschwaben. Damit sollen auch weitere Baumaßnahmen in diesem Gebiet möglich sein. Auf rund 1,6 Kilometer bauen die Fachleute deshalb eine neue Leitung. Sie quert bereits die B 311. Dazu musste die Bundesstraße nicht einmal gesperrt werden: In einem Bohr-Pressverfahren haben die Experten die neue Leitung unterhalb der Fahrbahn verlegt.

So lange dauern die Arbeiten noch

An der Borst-Kreuzung ist allerdings kein Platz für eine solche Lösung vorhanden – die Straße muss deshalb gesperrt werden, um die Leitung auf dem üblichen Weg in einem die Fahrbahn querenden Graben zu verlegen. Bis zum Ende der Woche sollen die Arbeiten dauern, dann soll die Straße wieder befahrbar sein. Das ist wichtig, denn die Strecke wird benötigt. Teilweise wird der Verkehr darüber umgeleitet, wenn die Fahrbahn der B 465 zwischen Weisel und Ehingen vom kommenden Dienstag an erneuert wird (wir haben berichtet).

Weitere Arbeiten Anfang August – wieder Sperrungen

Vom 3. August an wird dann aber erneut an der Gasleitung an der Borst-Kreuzung gearbeitet, dann werden die neuen Leitungen angeschlossen. Dazu ist die Straße in Richtung Nasgenstadt erneut halbseitig gesperrt. Die Arbeiten finden in einem sehr sensiblen Bereich statt: Große Industrieunternehmen wie die Zementwerke in Allmendingen und Schelklingen werden über die Gasleitung versorgt, auch zu Sappi Ehingen führt das Gasnetz.