Schelklingen Auto geschoben: Helfer wird überrollt

Schelklingen / SWP 21.05.2014

Lebensgefährlich verletzt wurde ein 49-jähriger Mann, der am Montag im Schelklinger Teilort Gundershofen einer 57-Jährigen half, die Probleme mit ihrem Wagen hatte. Wie die Polizei berichtet, nahm das Unglück gegen 17 Uhr seinen Lauf, als das Auto der 57-Jährigen nicht anspringen wollte, das bereits auf der Fahrbahn stand. Die Fahrerin und der 49-jährige Bekannte beschlossen, das Auto in den Hof zurückzuschieben. Dazu mussten sie es über die steile Kirchsteige schieben. Der Mann schob an der Front des Wagens, die Frau an der Fahrertür. Unterwegs stellten sie fest, dass sie den Wagen nicht halten konnten. Die Frau versuchte noch, durch das Fenster zu greifen und die Handbremse zu ziehen. Das gelang ihr aber nicht. Sie wurde auf die Straße geschleudert, wo sie liegenblieb und später gefunden wurde. Der Wagen bewegte sich bergab, schleifte den 49-Jährigen mehr als zehn Meter mit und überrollte ihn schließlich. Der 49-Jährige erlitt dabei mehrere Knochenbrüche und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die 57-Jährige wurde leicht verletzt und musste ebenfalls in einer Klinik behandelt werden. Das Auto prallte etwa 40 Meter weiter gegen eine Hauswand und durchschlug die Außenmauer. Im Haus wurde niemand verletzt, Einsturzgefahr besteht laut Polizei nicht. Die Höhe des Schadens stand gestern noch nicht fest.