Ehingen Aus den Schulen

Die Schüler der Klasse 9b der Michel-Buck-Schule waren zu Gast beim Ehinger Oberbürgermeister Alexander Baumann.
Die Schüler der Klasse 9b der Michel-Buck-Schule waren zu Gast beim Ehinger Oberbürgermeister Alexander Baumann. © Foto: Michel-Buck-Schule Ehingen
Ehingen / SWP 30.10.2015

Schüler befragen den OB

Eine besondere Schulstunde hat die Klasse 9b der Ehinger Michel-Buck-Schule beim Experten-Interview im Rathaus erlebt, berichten Schüler Ismail Chalil und die Praktikanten Rebecca Randecker und Jessica Kist. Sie haben Oberbürgermeister Alexander Baumann über die Flüchtlingszuwanderung in Deutschland und auch in Ehingen befragt. Die Fragen hatten sich im Unterricht im Fach Welt-Zeit-Gesellschaft ergeben. Sie wurden vom OB freundlich begrüßt, die Klassensprecher Nura und Iordanis übernahmen ihrerseits die Begrüßung des Gastgebers und dankten ihm für die Zeit, die er sich nahm. Themen waren die erwartete Flüchtlingszahl in Ehingen, die Unterbringung und die Zukunftsaussichten der fremden Menschen in der Stadt. Der beste Schlüssel zur schnellen Aufnahme in die Gemeinschaft und Arbeitswelt sei die Sprache, sagte Baumann klar. Die Schüler erfuhren, dass Baumann zusammen mit mehreren Oberbürgermeister-Kollegen und Landräten einen Brief an Kanzlerin Angela Merkel verfasst hat. Darin fordern die Oberbürgermeister, die Kanzlerin solle am Asylgrundrecht festhalten, aber sich auch für eine schnelle Rückkehr der nicht asylberechtigten Menschen einsetzen. Frage für Frage beantwortete Baumann offen und ausführlich, interessiert hörten die Schüler zu. Vieles konnten sie mit ihrem vorhandenen Wissen verknüpfen und Neues dazulernen. Die Schüler und Klassenlehrerin Eva Weber bedankten sich beim Stadtoberhaupt mit einem selbstgemachten Geschenk.