Neubau Auch Apotheke zieht in geplanten Neubau von Gapp Holzbau in Allmendingen

Das von Gapp Holzbau geplante Wohn- und Geschäftshaus wurde im Allmendinger Gemeinderat präsentiert.  Foto: Renate Emmenlauer
Das von Gapp Holzbau geplante Wohn- und Geschäftshaus wurde im Allmendinger Gemeinderat präsentiert. Foto: Renate Emmenlauer © Foto: Foto: Renate Emmenlauer
RENATE EMMENLAUER 02.12.2016

Bürgermeister Robert Rewitz strahlte, als im Gemeinderat unter dem Thema „Baugesuch“ das Projekt der Firma Gapp Holzbau vorgestellt wurde. „Was lange währt, wird endlich gut“, meinte er. Damit erfolge auf dem kahlen Grundstück des früheren Anwesens der Familien Ströbele/Kottmann endlich der Lückenschluss an der Hauptstraße/Ecke Bahnhofstraße. Rewitz begrüßte, dass der Öpfinger Holzbaubetrieb im hinteren Bereich des Areals bereits ein Mehrfamilienhaus erstellte hat.

Architekt August Münz präsentierte das Projekt: Der Neubau soll, wie vom Gemeinderat gewünscht, im Langhausstil gebaut werden. Zurückhaltend in der Farbgestaltung und mit nach innen gesetzten Balkonen auf der Rückseite. Auf den beiden oberen Etagen sind je drei Eigentumswohnungen geplant. Für die sechs Wohnungen sollen hinten drei Garagen und sieben Stellplätze entstehen. Im Erdgeschoss sind zwei Gewerbeeinheiten, in eine wird die bisher in der Hauptstraße ansässige St. Martins-Apotheke einziehen. Für die andere Gewerbeeinheit werde noch ein Käufer oder Pächter gesucht, teilte Emanuel Maier von Gapp mit.

Sechs Parkplätze, davon ein Behindertenparkplatz stehen für die beiden Geschäfte zur Hauptstraße hin zur Verfügung. Das löste einen Disput zwischen Rat Wolfgang Fuchs und anderen aus. „Ich habe schwere Bedenken wegen der wenigen Stellplätze vor den Geschäften. Das reicht nie“, sagte Fuchs. Die Landesbauordnung sei erfüllt, konterte der Architekt. Leonhard Sontheimer und Sarah Roggenkamp verwiesen auf die Vielzahl an Parkmöglichkeiten in der Ortsmitte. Bürgermeister Rewitz beendete die Diskussion mit den Worten: „Wir sprechen hier über ein reines Luxusthema. So viele Parkplätze im Ortskern wie Allmendingen hat keine vergleichbare Gemeinde.“ Die Zustimmung zum Projekt war schließlich einstimmig.

Renate Emmenlauer

Themen in diesem Artikel