Aktion Aktion des Rotary-Clubs auf dem Marktplatz findet guten Anklang

Die Rotarier an ihrem Stand am Dienstag auf dem Marktplatz..
Die Rotarier an ihrem Stand am Dienstag auf dem Marktplatz.. © Foto: RAINER SCHÄFFOLD
Ehingen / RAINER SCHÄFFOLD 27.10.2015
Säckeweise Plastikdeckel hat der Rotary-Club Ehingen/Alb-Donau bereits gesammelt, um damit zu helfen, weltweit die Kinderlähmung (Polio) zu bekämpfen. Am Dienstag gab es einen Stand auf dem Markt.

„Es läuft sehr gut, freute sich Josef Dom, Vorsitzender des Rotary-Clubs Ehingen/Alb-Donau, am Dienstagvormittag auf dem Marktplatz. Mehr als 30.000 Deckel aus Hartplastik hatten die Mitglieder gegen 10 Uhr an ihrem Stand gesammelt. Sie wurden säckeweise gewogen, denn ihre Anzahl zu schätzen sei sehr schwierig. „Hier können die Menschen helfen, ohne dass es was kostet“, sagte Dom, deswegen werde die Aktion von den Bürgern sehr gut angenommen.

Doch dies ist noch längst nicht alles: Das sieben- oder achtfache an Deckeln stehe schon bei ihren Eltern in der Garage, erklärt Sophia Blankenhorn. Die hiesigen Rotarier beteiligen sich an der Aktion „Deckel drauf“, mit der Impfstoff gegen Polio (Kinderlähmung) für arme Länder finanziert werden soll. Und die Aktion läuft, ebenso wie der Kampf gegen Polio, weiter, wie Josef Dom berichtet. „Es gibt keine zeitliche Begrenzung.“ Mit dem Erlös unterstützt der Verein das Rotary-Projekt „End Polio Now“, das Teil des weltweiten Initiative gegen die Krankheit ist. Mit 500 Deckeln könne bereits eine Schluckimpfung finanziert werden.

So sammeln die Rotarier weiterhin diverse Deckel aus Hartkunststoff von Plastikflaschen, Tetrapaks, Shampooflaschen, Zahnpastatuben und anderem. Die Deckel sollen an die Verwerter verkauft werden. Für besonders fleißige Sammler haben die Rotarier und der GHF Ehingen Preise ausgesetzt.

Info Sammelstellen in Ehingen im Toom-Baumarkt, bei Juwelier Bayrl-Mittl und in der Kinderarztpraxis Berken, Schaudt und Terpeluk; in Munderkingen in der Dom-Mühle und im Diakonieladen in Blaubeuren.