Die Top-Adresse für günstige Kran-Modelle und andere Fahrzeuge im Spielzeugformat ist der Weihnachtsmarkt des Lions-Club Ehingen/Alb-Donau in Ehingen. Dort konnte man sich nicht nur bestens verköstigen, sondern auch Preise gewinnen, Nieten gegen Bücher und CDs eintauschen und  sich mit Weihnachtsgebäck versorgen. Rechtsanwalt Armin Ege war wieder als Versteigerer tätig und brachte Kerzenständer, Porzellan und Fahrzeugmodelle unter die Leute.

Schönes Ambiente in Munderkingen

Munderkingen

Der 22. Weihnachtsmarkt des Lions-Clubs Munderkingen-Ehingen bot im alten Schulhof ein wunderschönes Ambiente. Mit weihnachtlichen Liedern stimmten die Grundschüler in das zweitägige Geschehen ein und wurden von Nikolaus und Knecht Ruprecht mit kleinen Geschenken belohnt.  Anklang fand der erstmals angebotene Ikarimi-Lachs vom Grill. Der Erlös des Marktes kommt sozialen, humanitären und kulturellen Zwecken zugute.

Andrang in der Rentierschänke

Nasgenstadt

In der Rentierschänke konnten die Besucher des Adventsmarkts in Nasgenstadt einkehren. Die Garage daneben wurde von der Landjugend Nasgenstadt belegt. Dort hielten Dominik Kloker und Maximilian Kräutle  Leckeres bereit. Auf dem Anwesen von Hans-Jörg und Anneliese war die Scheune wieder stimmungsvoll geschmückt und alle Nasgenstadter Organisationen trugen zum Gelingen des Marktes bei. Der Kirchenchor sang und auch der Nikolaus schaute vorbei.

Singen am Baum in Kirchen

Kirchen

Dichtes Gedränge  gab es beim 18. „Singen am Baum“ in Kirchen. Viele Kirchener kamen der vorweihnachtlichen Atmosphäre wegen. Die Kindergartenkinder sangen „Kling Glöckchen“ und die Grundschüler beteiligten sich mit „Lauschet hörtet die Stille.“ Musikverein und Liederkranz nahmen aktiv am Programm teil, die Narrenzunft und der Sportverein kümmerten sich um Kinderpunsch, Glühwein und Lebkuchen. Der Erlös kommt der Grundschule und dem Kindergarten zugute.

Gemeinschaftswerk in Griesingen

Griesingen

Auch der vierte Griesinger Weihnachtsmarkt präsentierte sich als Gemeinschaftswerk der Vereine. Feuerwehr, Jugendfeuerwehr, Frauenbund, Ministranten, Sportgemeinschaft, Musikverein, Bärenjäger, Druden und der örtliche Kindergarten, die Grundschule Rißtissen-Griesingen und einige Bürger mit privaten Ständen waren mit im Boot. Das Tüpfelchen  auf dem „i“ bei dem fröhlichen wie besinnlichen Trubel waren die Bühnenauftritte von Kindergarten, Grundschule, Tanzgruppen der SG, Beiträge der Jugendkapelle und die Tombola mit 300 Gewinnen.

Klein und fein in Oberstadion

Oberstadion

Klein aber fein präsentierte sich der 21. Weihnachtsmarkt in Oberstadion mit zwölf Ständen und einem Karussell für Kinder. Bei Orangenglühwein, Punsch und Spanferkelknauzen ließen es sich die vielen Besucher gutgehen. Sie genossen die besondere Atmosphäre im Pfarrhof, der mit Einbrechen der Dunkelheit in festliches Licht getaucht wurde. Bürgermeister Kevin Wiest wünschte bei der Eröffnung eine besinnliche Zeit. Grundschulchor und Musikverein Lyra Unterstadion sorgten auf der Bühne für Unterhaltung und auch der Nikolaus samt Knecht Ruprecht schauten vorbei.