Musik Abschlusskonzert mit Begeisterung und Motivation

Der Chor der Deutschen Schülerakademie bot ein Arrangement feiner Lieder
Der Chor der Deutschen Schülerakademie bot ein Arrangement feiner Lieder © Foto: Emmenlauer
Urspring / Renate Emmenlauer 18.08.2018

Schüler aus ganz Deutschland haben sich wieder in der Urspringschule zur Schülerakademie getroffen. Neben den Kursen (siehe Info) gehört auch Musik zu den Aktivitäten. Am Donnerstagabend war bei einem Konzert in die Kirche der Urspringschule das Ergebnis des gemeinsamen Probens zu hören. Die Zuhörer erlebten einen facettenreichen und unterhaltsamen Musikgenuss – und junge Interpreten, die jedes der Stücke mit Hingabe und Leidenschaft zu Gehör brachten. Die Stücke seien von den Teilnehmern zusammen ausgewählt worden, sagte die musikalische Leiterin Vanessa Zuber. Die meisten Lieder hätten die jungen Sängerinnen und Sänger nur über das Gehör gelernt. Dann sagte Vanessa Zuber zu ihren Musikschülern: „Das Konzert ist heute nicht für das Publikum. Das ist für Euch selbst. Ihr habt’s drauf. Nun lasst musikalisch richtig die Sau raus.“

Händel und Queen

Die junge Musikwissenschaftlerin hatte nicht zu viel versprochen. Schon der erste Part mit Hannah Bürgy und ihrem feinen Harfenspiel hatte es in sich. Beifall ernteten danach auch die „Mädels des Monsieur Matthieu“, die das Stück mal in französischer Sprache, mal in deutscher Sprache sangen. Die Moderatorinnen Chaira und Dana kündigten das Programm mit viel Charme an. Georg Friedrich Händels gehaltvolles Werk „Lascia ch‘io paingo“ passte hervorragend zum sakralen Rahmen der Urspring-Kirche. Der stattliche Akademie-Chor bot das kurzweilige „Papagenos Glockenspiel“ von Mozart (Leitung: Katharina Schwerdt), Leonhard Cohens ergreifendes „Hallelujah“ (Leitung: Hannah Bürgy), das feurige „Zigeunerleben“ von Robert Schumann, dirigiert von Judith Blank, und die fulminante „Bohemian Rhapsody“ von Queen (Leitung Charlotte Göbel). Mit dem schönen Lied „Gretchen am Spinnrade“ von Franz Schubert überzeugten Theresa Ulbricht (Gesang) und Lisa Zhu (Klavier), danach interpretierte Lisa Zhu die „Sonate Nr. 4, 3. Satz“ mit einem präzisen und gefühlvollen Klavierspiel, ebenso Dana Lin die Komposition „Syrinx“ von Claude Debussy auf ihre Flöte. Das Klezmer-Orchester mit rund 20 Interpreten bildete den krönenden Abschluss des Konzerts mit einem sechssätzigen Werk aus jüdischen Volksliedern samt Zugabe nach stürmischem Applaus.

93 junge Erwachsene bei der Schülerakademie

Bildung 93 junge Erwachsene weilen seit dem 2. August in der Urspringschule bei der Deutschen Schülerakademie. Sie macht seit 1999 alljährlich Station in Urspring. Schwerpunkte bildeten in diesem Jahr die Themen „Diskrete Mathematik“, „Latein“, „Hat der Sozialstaat ausgedient“, „Strom und Windkraft“ oder auch „Die Kunst des Reisens“. Neben  Musik waren Sport, Geocaching, Ölmalerei oder ein „Quidditich“-Turnier geboten.

Die Deutsche Schülerakademie fördert besonders leistungsfähige Schüler. Die Akademien finden in den Sommerferien statt und dauern 16 Tage. Sieben Standorte gibt es bundesweit. Gut 1000 Schüler nehmen teil. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel