Es ist zwar nur ein kleiner Schritt, aber auf jeden Fall einer in die richtige Richtung. Die Fußballerinnen des VfL Munderkingen freuten sich am Wochenende über ihren zweiten Punktgewinn in dieser Landesliga-Saison. Beim torlosen Remis gegen den SV Uttenweiler ging es zu 80 Prozent in eine Richtung, auch in der zweiten Halbzeit war Munderkingen die aktivere und spielbestimmende Mannschaft. „Wir hätten zur Halbzeit auf jeden Fall mit einem Tor führen müssen“, bedauert VfL-Trainer Manuel Saile.

Aber, auch wenn mehr drin gewesen wäre, der VfL-Coach weiß diesen Punktgewinn zu schätzen. „Ich bin zufrieden. Jetzt können wir mit einem positiven Gefühl ins nächste Spiel gehen.“ Nächster Gegner ist der FV 08 Rottweil, den Saile noch stärker einschätzt, als es die Tabelle aktuell aussagt. Das Hinspiel hatte der VfL deutlich verloren. An das 0:4 erinnert sich Saile noch zu gut. Hier hatte die brandgefährliche Angreiferin Deborah Theis gleich drei Mal zugeschlagen. Im Heimspiel ist man also gewarnt.

Granheim büßt Rang ein

Ebenfalls eine Punkteteilung gab es am Bodensee, wo der SV Granheim 1:1 spielte. Dieses Remis ist durchaus als Erfolg zu verbuchen, wenngleich die SpVgg Lindau von ihrem Hinrundenglanz verloren hat. Sina Füller schoss die Granheimerinnen in Führung (26.), Lindau glich in der 70. Minute durch Annika Storch aus. Die Mannschaft von Steffen Kemedinger findet sich nach dem 1:1-Unentschieden auf einem Relegationsplatz wieder.

SG Altheim auf Erfolgswelle

Einzig voll punkten konnten die auf einer Erfolgswelle surfenden Altheimerinnen. Auf dem Kunstrasenplatz des SV Eglofs gab es einen 1:0-Sieg. Die SG Altheim wahrte so Tabellenplatz zwei hinter Spitzenreiter Berneck/Zwerenberg. Den Siegtreffer der Erfolgstruppe um Gerhard Kottmann markierte Hanna Braun (36.). Eglofs spielte ohne die torgefährliche Angelina Netzer. Als nächster Gegner ist Lindau zu Gast.

In der Regionenliga ging die SG Griesingen leer aus. Sie verlor mit 1:3 (1:2) gegen den SV Unterjesingen. Griesingen sei „über weiter Strecken die bessere Mannschaft mit den besseren Torchancen“ gewesen, meint Trainer Alexander Knapp. Deswegen konnte er mit der Leistung durchaus zufrieden sein, aber nicht mit dem Ergebnis. Unterjesingen überzeugte mit einer guten Chancenverwertung und machte aus vier Möglichkeiten drei Tore. Knapps Team war ersatzgeschwächt angetreten, kann aber wieder auf Melanie Knapp zurückgreifen, die lange Zeit verletzt gefehlt hatte.

Das könnte dich auch interessieren:

SVA kassiert Niederlage in Frankfurt


Acht Tore Der SV Alberweiler hat sich in der Fußball-Regionalliga Südwest bei Eintracht Frankfurt eine Offensivschlacht geleistet und mit 3:5 (2:3) verloren. Auf die Tabellensituation wirkte sich diese Niederlage nicht aus: Der SVA ist weiterhin Dritter hinter Sand 2 und Ingolstadt. Auch die B-Juniorinnen belegen in der Bundesliga Süd Rang drei. Die letzte Begegnung entschieden sie bei Bayern München mit 2:0 für sich und sind erst wieder am 6. April am Ball. Hier geht es gegen Hoffenheim. Die U-17-Bundesliga pausiert derzeit wegen der 2. EM-Qualifikationsrunde in Schottland (17. bis 27. März). Von Alberweiler steht keine Spielerin im Aufgebot der Nationalmannschaft. hel