Ruhestand 40 Jahre für die Sparkasse vor Ort

Wechsel in Oberdischingen (von links) Jürgen Glökler, Filialdirektor Bereich Ehingen Land, Vorstandsmitglied Andrea Grusdas sowie Marius Nagel als neuer Leiter der Geschäftsstellen Oberdischingen und Rißtissen, der scheidende Leiter Alfred Rieger und  Manfred Oster, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Ulm.  Foto: Emmenlauer
Wechsel in Oberdischingen (von links) Jürgen Glökler, Filialdirektor Bereich Ehingen Land, Vorstandsmitglied Andrea Grusdas sowie Marius Nagel als neuer Leiter der Geschäftsstellen Oberdischingen und Rißtissen, der scheidende Leiter Alfred Rieger und Manfred Oster, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Ulm. Foto: Emmenlauer © Foto: Emmenlauer
Renate Emmenlauer 31.12.2016

45 Jahre hat Alfred Rieger im Dienst der Kunden der Sparkasse Ulm gestanden, davon vier Jahrzehnte als Geschäftsstellenleiter in Oberdischingen. Gestern wurde er mit einer Feier in den Ruhestand verabschiedet. Rieger freute sich über das „volle“ Haus, „das zeigt die Verbundenheit der Bürger zu unserem Bankhaus und zu unserem Team hier in Oberdischingen.“ Der 63-jährige Sparkassenfachwirt zog eine gute Bilanz aus mehr als vier Jahrzehnten bei der Sparkasse. „Das Vorstandsgremium ist immer menschlich und auf Augenhöhe mit uns umgegangen“, betonte er.

Der Vorstandsvorsitzende Manfred Oster wertete die Abschiedsfeier als besonderes Ereignis. „Sie waren 40 Jahre Sparkassenchef in Oberdischingen. Sie waren bei der Kreisreform und der damit verbundenen Zentralisierung von der Kreissparkasse Ehingen zur Sparkasse Ulm mit einer der Brückenbauer. Sie haben stets großes Vertrauen seitens der Kunden genossen“, lobte Oster. Zudem erlebe Alfred Rieger bereits den dritten Pfarrer und den vierten Bürgermeister in Oberdischingen. Der Vorstandschef wies mit auf die rasante Entwicklung der Bankgeschäfte hin. „Damals wurden die Sparkassenbüchlein und Kontostände noch von Hand geschrieben.“ Nach seinen Worten sei Alfred Rieger das Gesicht der Sparkasse in Oberdischingen. „Und Sie werden es auch weiter sein. Denn der Sparkassengedanke wird auch nach Ihrer Zeit weiter lebendig sein.“  Oster überreichte Rieger auch ein Buch des Benediktinermönchs Fidelis Ruppert mit dem Titel „Älterwerden – weiterwachsen“.

Marius Nagel wird künftig die Geschäftsstellen Oberdischingen und Rißtissen zusammen leiten. Wie Oster hervorhob, ist der 24-jährige Bankbetriebswirt ein „waschechter“ Oberdischinger. Mit dem Wechsel in der Leitung geht laut dem Sparkassenchef auch eine Umstrukturierung einher: kürzere Öffnungszeiten, dafür mehr Zeit für persönliche Termine mit Kunden. Nagel war beim Abschied von Alfred Rieger bewegt: „Seit ich auf der Welt bin, war der Fred mein bester Bankberater. Ich werde mein Bestes geben, um ihn bei den Kunden zu ersetzen.“ Renate Emmenlauer