Munderkingen/Rottenacker 33 Sänger in erster Singstunde

Munderkingen/Rottenacker / MO 05.11.2014

"Meine Erwartungen sind übertroffen", freut sich Bürgermeister Karl Hauler aus Rottenacker. Er hatte öffentlich Sänger für einen Männerchor geworben, der die Feierstunden zum Volkstrauertag in Munderkingen und am Totensonntag in Rottenacker umrahmen und damit eine Tradition pflegen wird. Zur ersten Singstunde am Montagabend mit Dirigent Wolfgang Oberndorfer kamen 33 Sänger, weitere fünf haben sich für die zweite Probe am nächsten Montag bereits fest angekündigt. Etliche Männer warb Hauler in persönlichen Gesprächen und per Telefon an, und es sind auch Sänger dabei, die noch nie oder schon lange nicht mehr in einem Chor gesungen haben.

Sie alle wollen mithelfen, dass der Volkstrauertag-Chorgesang aufrechterhalten wird. Angesichts der positiven Resonanz wird nun auch das Ziel höher gesteckt. "Zuerst war es unser Anliegen, dass überhaupt gesungen werden kann, nun liegt die Messlatte bei 40 Sängern", sagt Hauler. Die zweite Singstunde wird am Montag, 10. November, um 20 Uhr in der Schulaula in Munderkingen gehalten. Weitere Sänger sind willkommen.