Was am Samstag hinter den Türen der Mehrzweckhalle in Oberstadion passierte, war nach außen hin unspektakulär: Keine langen Warteschlangen, kein Park-Chaos und keine Menschenaufläufe begleiteten die Möbelspendenaktion für Hochwasseropfer. Im Inneren der Halle ging es dafür durchaus emotional zu. Alle 20 Minuten wurden drei bis vier Familien in die Halle gelassen; alle kamen pünktlich zu ihrem Termin. „Wir haben etwa 120 Möbelstücke vo...