Glasfaserausbau 1,2 Millionen Euro fürs Glasfaser in Ehingen

Alexander Baumann bekommt von Thomas Strobl die Bescheide überreicht.
Alexander Baumann bekommt von Thomas Strobl die Bescheide überreicht. © Foto: Büro Hagel
Ehingen/Stuttgart / swp 13.10.2018

Das Land fördert den Ausbau des Glasfasernetzes in Ehingen mit knapp 1,2 Millionen Euro, wie das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration in Stuttgart gestern mitteilte. Konkret sind zwei Förderanträge für den Ausbau des so genannten Backbonenetzes bewilligt worden. Die Übergabe der Förderbescheide übernahm gestern Minister Thomas Strobl (CDU) persönlich in der Landeshauptstadt, auch Oberbürgermeister Alexander Baumann war zugegen. Insgesamt werden 38 Breitband-Projekte im Land mit insgesamt 7,7 Millionen Euro gefördert.

Strobl zufolge wurde der größte Teil des Fördervolumens für dieses Jahr investiert, womit der Breitbandausbau in 30 Landkreisen vorangebracht werde. „Stand heute können wir das Niveau des Rekordjahres 2017 wieder erreichen“, wird der Minister zitiert. Strobl zufolge hat der Bund in seinem neuen Breitbandförderprogramm auf Kritikpunkte reagiert und eine bessere Kombinierbarkeit der Förderprogramme von Bund und Land geschaffen, das Land wird künftig auch Breitbandvorhaben, die vom Bund gefördert werden, mit einer Kofinanzierung unterstützen.

95 Millionen Euro flossen

Wie der CDU-Generalsekretär Manuel Hagel gestern ebenfalls mitteilte, beläuft sich die Fördersumme in diesem Jahr auf insgesamt 95 Millionen Euro, die sich auf 457 Anträge verteilen. Baumann zufolge könne die Stadt nun direkt mit dem Ausbau loslegen. Bis Ende 2019 soll, wie OB Baumann zuletzt sagte, das lückenlose Backbonenetz in Ehingen vorhanden sein, womit wiederum sämtliche Teilorte von Ehingen mit Glasfaser erschlossen sind.

Der Ausbau in Ehingen erfolgt im Zuge des Backbone-Ausbaus im Verbund mit Komm.Pakt.Net. Ziel ist, im Alb-Donau-Kreis ein Glasfaser-Netzwerk aufzubauen, um in einem nächsten Schritt jedes Gebäude im Kreis an Glasfaser anzuschließen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel