Aktion 17 000 Euro für Projekte in der Bildung

Ehingen / Andreas Hacker 12.04.2018

Geld für kleine Forscher, für einen Roboter-Bausatz, Material für ein Longboard, für Experimentierkästen, eine Kugelbahn zum Konstruieren, für Brotdosen für ein Müllvermeidungsprojekt, Werkzeuge für Holzarbeiten oder Magnetsteine für spielerisches Lernen – um solche und viele weitere Initiativen in Kindergärten, Schulen und Einrichtungen im Raum Ehingen geht es bei der Aktion „Bildung stärken“ von Raiffeisenbank und SÜDWEST PRESSE, die jetzt wieder gestartet wird. Im neunten Jahr geht es darum, mit Mitteln aus dem VR-Gewinnsparen der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß kreative Ansätze bei Bildung und Erziehung zu fördern. „In Bildung investiertes Geld ist gutes Geld“, sagt Fritz Lehmann, der Vorstandsvorsitzende der Raiba mit Blick auf das Enagegment der Bank, die sich auch hier der Region verpflichtet fühlt. Und: Umfassende Bildung sei von elementarem Wert.

52 Projekte in Schulen, Kindergärten und Vereinen sind im vergangenen Jahr unterstützt worden. Weil die Nachfrage so groß ist, hat die Raiffeisenbank die ausgelobte Summe auf jetzt 17 000 Euro erhöht. Bis 31. Mai sind Bewerbungen möglich; die Projekte müssen beschreiben und begründet sein, und der Bewerbung müssen eine Kostenschätzung beiliegen und es muss ein Ansprechpartner benannt sein. Über die Vergabe der Mittel entscheidet eine Jury Mitte Juni, die Preise werden dann in einer Feier Mitte Juli überreicht.

Bewerbungen sind möglich bis zum 31. Mai

Regeln Die Projekte müssen im Gebiet der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß angesiedelt sein und in diesem Jahr noch abgerechnet werden. Zum Geschäftsbereich der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß gehören Ehingen mit allen Teilorten, Lauterach, Obermarchtal, Griesingen, Öpfingen, Oberdischingen und das Hochsträß mit Donaurieden, Ringingen, Pappelau und Markbronn bis Arnegg. Bewerbungen mit Ansprechpartner, Kurzbeschreibung und Kostenschätzung an die Raiba Ehingen-Hochsträß, Bahnhofstraße 15, 89584 Ehingen; per  E-Mail an:
angelika.ruppert@rb-eh.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel