Zur Person vom 13. Februar

SWP 13.02.2013

Dieter Bopp - Stationen: "Eine Chance haben sie nur, wenn Spezialisierungen vorhanden sind", sagt der Experte. Und der muss es wissen. Sechs Jahre hat Dieter Bopp die Geschicke der Hohenloher Krankenhaus GmbH gelenkt. Insgesamt war er 38 Jahre in Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen als Geschäftsführer tätig. Neben der Lungenfachklinik Löwenstein, die er seit 1984 leitet, hat er von 1984 bis 2004 das Kindersolbad Bad Friedrichshall, von 2004 bis 2007 die Orthopädische Klinik Markgröningen geleitet.

Die Geschicke des Hohenloher Krankenhauses lenkte Bopp sechs Jahre lang, seit 2007. Die Doppelfunktion in Öhringen und Löwenstein endete zum 1. Februar. Jetzt leitet Carsten Dürr die Klinik Löwenstein. In der Regionalen Gesundheitsholding Heilbronn-Franken fungiert er zudem als Prokurist.

Auch im Ruhestand wird Dieter Bopp das Thema Gesundheitswesen weiterhin begleiten. Als Senior-Berater wird er dann im Unternehmen Bopp-Global seines Sohnes Michael tätig sein. Das Unternehmen berät Krankenhäuser, Reha-Einrichtungen und Ärzte bei Fragen der Neustrukturierung. Zudem bietet Bopp-Global Dienstleitungen für Städte und Gemeinden zur Ärztegewinnung und Praxisneubesetzung und vermittelt medizinisches Personal sowie medizinische Ausstattung. bug