Aalen Zum Halbfinale auch noch eine Blutprobe

Aalen / SWP 10.07.2014
Zwei Frauen toppten in Aalen das an sich schon unvergessliche Halbfinale am Dienstagabend auf ganz individuelle Weise mit einer Blutprobe.

Wie viele andere auch fuhren die beiden im obligatorischen Autokorso mit. Die Polizei wurde auf den Wagen der beiden aufmerksam, als das Fahrzeug nach einem kurzen Stocken des Korsos in der Friedrichstraße nicht weiterfuhr. Die Polizisten stellten fest, dass die 24-jährige Fahrerin betrunken war. Im Zuge der Kontrolle kam eine zweite Frau dazu, welche die Fahrerin in Schutz nahm. Die Beschuldigte sei höchstens 100 Meter gefahren, zuvor sei sie ihre Beifahrerin gewesen. Da sie aber zur Toilette musste und das Auto sonst den Korso blockiert hätte, habe die 24-Jährige übernommen.

Die Erklärung der 34-Jährigen führte natürlich nicht dazu, dass die Polizei der 24-Jährigen die Blutentnahme ersparen konnte. Allerdings durften nun die beiden Frauen dieses Erlebnis teilen. Auch bei der Älteren der beiden wurde eine alkoholische Beeinflussung festgestellt. Beide mussten sich deshalb einer ärztlichen Prozedur unterziehen und wurden von Seiten der Polizei wegen Fahrens unter Alkoholeinwirkung angezeigt. Für die jüngere Frau kommt noch erschwerend hinzu, dass sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.