xx

Malin Wunderlich
Malin Wunderlich © Foto: Malin Wunderlich
WUM 09.06.2018

Eine bunt bemalte Telefonzelle ziert seit neustem die Crailsheimer Straße gegenüber des Bahnhofs in Jagstzell. Allerdings kommt niemand, um zu telefonieren. Stattdessen ist die Zelle gefüllt mit Büchern. Und die dürfen mitgenommen werden. Das Bücherhäusle funktioniert wie eine Bücherei. Jeder, der mag, darf tauschen, ausleihen und neue Bücher dazustellen – natürlich rund um die Uhr. Ins Leben gerufen wurde das Ganze vom „Wer-hilft-wem-Verein“, der das Häusle auch pflegt. Ihr Aussehen bekam die extra bei der Telekom bestellte alte Telefonzelle von der Jagstzeller Künstlerin Regine Fischer. Das Jagstzeller Bauhofteam sorgte für eine büchertaugliche Innenausstattung und LED-Beleuchtung.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel